24.05.2019
NewsUnternehmen

Mit Virtual Reality Pflegeheime empathisch planen

  • Mit Hilfe des Demenzfilters VR-EP (Virtual Reality Empathy Platform) können Nutzer wie Architekten und Planer vollständig in die Umgebung eines Pflegeheims eintauchen und erleben, wie Senioren und Demenzkranke ihre Umwelt wahrnehmen. Foto: TarkettMit Hilfe des Demenzfilters VR-EP (Virtual Reality Empathy Platform) können Nutzer wie Architekten und Planer vollständig in die Umgebung eines Pflegeheims eintauchen und erleben, wie Senioren und Demenzkranke ihre Umwelt wahrnehmen. Foto: Tarkett

Tarkett unterstützt die Gestaltung von Umgebungen für Senioren und Demenzkranke.

Senioren und an Demenz erkrankte Menschen brauchen eine ganz besondere Wohnumgebung, um sich wohl und sicher zu fühlen. Dementsprechend müssen Pflegeheime, aber auch Krankenhäuser und andere Einrichtungen der Seniorenpflege gestaltet sein – eine wichtige Rolle spielt dabei der Bodenbelag. Tarkett, der Spezialist für Bodenbeläge aus Frankenthal, hat aus diesem Grund ein Whitepaper zur Gestaltung von Seniorenheimen herausgegeben. Eine weitere Serviceleistung, die Tarkett in diesem Zusammenhang seinen Kunden anbietet, ist eine Virtual-Reality(VR)-Brille. Mit Hilfe des sogenannten Demenzfilters VR-EP (Virtual Reality Empathy Platform) können Nutzer wie Architekten und Planer vollständig in die Umgebung eines Pflegeheims eintauchen und erleben, wie Senioren und Demenzkranke ihre Umwelt wahrnehmen.  

„Mit VR-EP hat Tarkett ein Planungstool geschaffen, das die einzigartige Möglichkeit offeriert Auswirkungen von alters- und demenzbedingten Sehveränderungen auf die Wahrnehmung von Raum und Farbe in einer virtuellen Seniorenheimumgebung nachzufühlen“, beschreibt  Moritz Helbach, Market Manager Health/Agedcare bei Tarkett, den wesentlichen Vorteil von Virtual Reality im Bereich der Planung von Pflegeheimen.

Das Planungstool berücksichtigt zwölf Designgrundsätze, die bei Demenz eine Rolle spielen. Der Blick durch die VR-Brille erhöht die Sensibilität bei Planern und Architekten, um die Gestaltung ihrer Objekte an die besonderen Bedürfnisse ihrer Bewohner anzupassen. Real verfügbare Boden- und Wandbeläge können virtuell in unterschiedliche Räume eingesetzt und auch besonders kritische Punkte, wie der Übergang zwischen Wand und Boden oder zwischen zwei Räumen, bereits im Vorfeld geprüft werden.

Mehr Informationen zum Planungstool VR-EP und dem Whitepaper gibt es unter: https://design-altenpflege.tarkett.de

 

Kontaktieren

Tarkett Holding
Nachtweideweg 1-7
67227 Frankenthal

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.