13.08.2019
NewsKlinik-News

NCT Heidelberg als Onkologisches Zentrum zertifiziert

Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) hat das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg als "Onkologisches Zentrum" zertifiziert. Das "Onkologische Zentrum" erstreckt sich als Dachorganisation über alle zertifizierten Organkrebszentren am Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD). Dazu gehört in diesem Jahr erstmals auch die Zertifizierung zum "Kinderonkologischen Zentrum" am Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ).

Ebenfalls neu ist die Zertifizierung zum Kopf-Hals-Tumorzentrum. Durch den Qualitätssicherungsprozess möchte die DKG die Betreuung onkologischer Patienten weiter optimieren. Das NCT Heidelberg wurde als Zentrum für Präzisionsonkologie mit deutschlandweitem Einzugsgebiet gewürdigt.

Das NCT Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und der Deutschen Krebshilfe (DKH).

Das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ) ist eine gemeinsame Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ).

Eine Gutachterkommission bescheinigte dem NCT Heidelberg, dass die Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) im Hinblick auf die klinische Versorgung krebskranker Erwachsener und Kinder erfüllt sind. Besonders hervorgehoben wurden das große Engagement und die hohe Qualität, um die Versorgung krebserkrankter Menschen wissenschaftlich fundiert zu verbessern. Hierbei liegt der Fokus auf einer personalisierten Tumorbehandlung und der Weiterentwicklung von Krebstherapien. Die Zertifizierung als "Onkologisches Zentrum" ist Voraussetzung für die Auszeichnung "Onkologisches Spitzenzentrum", die das NCT Heidelberg bereits im letzten Jahr zum dritten Mal in Folge von der Deutschen Krebshilfe (DKH) erhalten hat.

Kliniken, die von der DKG zertifiziert werden, müssen hohe fachliche Anforderungen erfüllen. Zudem zeichnen sich die Zentren dadurch aus, dass verschiedene Abteilungen und niedergelassene Experten vernetzt und interdisziplinär zusammenarbeiten. Die zertifizierten Zentren müssen jährlich nachweisen, dass sie die fachlichen Kriterien für die Behandlung von Tumorerkrankungen erfüllen.

Die Qualitätsmanagerin Florine Heine und die Leiterin des NCT Krebsregisters Nina Bougatf mit ihrem Team sorgen dafür, dass das hohe Niveau der Qualitätssicherung am Standort Heidelberg sichergestellt wird.

Den Patienten kann der Blick auf die Zertifizierung eines Zentrums helfen, sich bei der Suche nach einer geeigneten Klinik für ihre Krebserkrankung zu orientieren. Entsprechend ihrer Ausstattung, Spezialisierung und Vernetzung unterscheidet man folgende Zentren: Organkrebszentren, die auf eine Tumorart spezialisiert sind;    Onkologische Zentren, die auf mehrere Tumorarten und Fachgebiete spezialisiert sind; Onkologische Spitzenzentren, die sehr umfangreich qualifiziert sind und insbesondere auch Krebsforschung betreiben.

"Das Onkologische Zentrum darf man sich nicht als einzelnes Gebäude oder eine einzelne Abteilung vorstellen - gemeint ist vielmehr die organisatorische Vernetzung vieler Abteilungen und Kliniken auf dem Campus Heidelberg sowie mit zahlreichen regionalen Partnern", berichtet Dirk Jäger, Geschäftsführender und Ärztlicher Direktor am NCT Heidelberg.

Um für jeden Krebspatienten den bestmöglichen Behandlungsplan zu erstellen, finden interdisziplinäre Tumorkonferenzen statt. Das multidisziplinäre Expertenteam bespricht in 27 wöchentlich stattfindenden Konferenzen pro Jahr über 9.500 Fälle. Stark ist das NCT Heidelberg auch bei den therapiebegleitenden Programmen: Ein breites Angebot an Beratungsdiensten, Informationen und eine enge Kooperation mit Selbsthilfegruppen steht bereit, um Patienten und Angehörige zu unterstützen.

"Die Zertifizierung als Onkologisches Zentrum bestätigt, dass das NCT Heidelberg seinem Auftrag als zentrale Anlaufstelle für Krebspatienten in vollem Umfang nachkommt. Unsere Patienten werden interdisziplinär und auf dem neuesten Stand des Wissens behandelt und begleitet. Durch intensive Forschungsaktivitäten am NCT Heidelberg können wir unsere Patienten in rund 500 klinische Studien einschließen und ihnen so den Zugang zu innovativen Behandlungen ermöglichen", sagt Stefan Fröhling, kommissarischer Geschäftsführender Direktor am NCT Heidelberg.

Bestandteil der Zertifizierung ist auch die Auszeichnung der Klinik für Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Immunologie des UKHD zum "Kinderonkologischen Zentrum". Die Klinik ist gleichzeitig Teil des Hopp-Kindertumorzentrums KiTZ in Heidelberg - hier werden die KiTZ-Patienten medizinisch versorgt. "Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung", sagt Andreas Kulozik, KiTZ-Direktor und Leiter der Klinik. "Damit können wir die Qualität der Versorgung unserer Patienten transparenter darstellen." Zentrumskoordinator Hendrik Witt, Kinderonkologe am KiTZ, der zusammen mit Charlotte Knorr den Zertifizierungsprozess zum Kinderonkologischen Zentrum betreut hat, ergänzt: "Im Zuge der Zertifizierung konnten wir viele unserer Vorgänge effizienter gestalten, unser internes Qualitätsmanagement verbessern und Abläufe im klinischen Alltag für unsere Patienten optimieren."

 

Kontaktieren

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Telefon: +49 6221 56-5930
Telefax: +49 6221 56-5350

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.