Personalia

Neue Abteilung am Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg ist Herzenssache

28.10.2021 - Seit dem 1. Oktober ist Prof. Dr. René Andrié Chefarzt der neuen Abteilung für Kardiologie, Rhythmologie und Elektrophysiologie am Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg.

Ein plötzliches Stolpern in der Brust oder Herzrasen – typische Symptome von Herzrhythmusstörungen. Diese können sowohl als Folge einer Erkrankung als auch bei völlig gesundem Herzmuskel auftreten. Allein an Vorhofflimmern leiden rund 1,6 Millionen Deutsche. Ab sofort finden Patienten kardiologische Expertise auch auf dem Hardtberg: In der neu gegründeten Abteilung Kardiologie, Rhythmologie und Elektrophysiologie am Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg.

Team bietet gesamtes kardiologisches Spektrum Chefarzt der neuen Abteilung für Herzerkrankungen ist Prof. Dr. René Andrié. „Ich freue mich schon sehr auf die neue Aufgabe und diese tolle Möglichkeit, die Zukunft der Medizin in Bonn zu gestalten“, so der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie mit Zusatzbezeichnung Intensivmedizin und Notfallmedizin. Er weiß: „Der Aufbau einer komplett neuen Abteilung ist Teamwork.“ So werden auch neue Ober-, Assistenzärzte und Pflegekräfte mit dem Schwerpunkt Kardiologie tätig sein. Als Experte für die Behandlung von Durchblutungsstörungen am Herzen und von Herzklappenerkrankungen konnte auch der gebürtige Bonner und nun Leitende Oberarzt Priv.-Doz. Dr. Robert Schueler gewonnen werden. Gemeinsam wird das Team zukünftig das gesamte Behandlungsspektrum konservativer und interventioneller Kardiologie sowie der Rhythmologie und Elektrophysiologie abdecken. „Mit der neuen Abteilung gründen wir einen weiteren wichtigen Schwerpunkt für unsere Klinik, der unser bestehendes Leistungsspektrum insbesondere in der Inneren Medizin und Intensivmedizin perfekt ergänzt“, ist Geschäftsführerin Rungfa Saligmann überzeugt. „Perspektivisch werden wir das Angebot um die interventionelle Kardiologie sowie die invasive Elektrophysiologie erweitern.“

Zwei neue, hochmoderne Herzkatheterlabore

Dafür wird bereits baulich in der Klinik einiges verändert. Im Untergeschoss entstehen zwei hochmoderne Herzkatheterlabore, in denen die Experten ab Frühjahr 2022 Erkrankungen der Herzkranzgefäße bis hin zum akuten Herzinfarkt, Herzklappenerkrankungen und alle Formen von akuten und chronischen Herzrhythmusstörungen mit neuester Medizintechnik diagnostizieren und behandeln können. Zur Unterstützung der Herzkatheterverfahren stehen hochmoderner Ultraschall, CT, MRT und 3D-bildgebende Verfahren zur Verfügung.

Zur Person: Prof. Dr. René Andrié

Prof. Dr. René Andrié ist in der Region bereits als renommierter Experte bekannt und fühlt sich als gebürtiger Bonner mit der Stadt eng verbunden.

Seit 2018 führt der 46-Jährige die Abteilung Rhythmologie und Elektrophysiologie am Helios Klinikum Siegburg und war davor am Universitätsklinikum Bonn tätig. Hier sammelte er langjährige Erfahrungen in der interventionellen Kardiologie und in der invasiven Elektrophysiologie.

Zu seinen Schwerpunkten zählen insbesondere die Ablation komplexer Herzrhythmusstörungen im linken Vorhof und von Kammerrhythmusstörungen, unterstützt durch moderne 3D-bildgebende Verfahren, sowie die Implantation aller Formen von Herzschrittmachern und Defibrillatoren. Ferner gilt sein besonderes Interesse Patienten mit Herzschwäche sowie der Intensiv- und Notfallmedizin. Neben seiner Funktion als Chefarzt am Bonner Standort wird Prof. Andrié weiterhin die Klinik für Rhythmologie und Elektrophysiologie am Siegburger Standort leiten.

Kontakt

HELIOS Kliniken GmbH

Friedrichstr. 136
10117 Berlin
Deutschland

030/521321-522
030/521321-199

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!