Bauen, Einrichten & Versorgen

Neue Betten für junge Patienten

EU-Kinderbettennorm umgesetzt

14.12.2020 - Kinder und Jugendliche im Krankenhaus haben besondere Bedürfnisse

Kinder und Jugendliche im Krankenhaus haben besondere Bedürfnisse. Viele junge Patienten sind außerhalb ihres vertrauten Zuhauses ängstlich. Andere lassen wie gewohnt ihrem Temperament freien Lauf. Kinder- und Juniorbetten sollten daher beruhigend und fröhlich wirken und zugleich besonders robust du sicher sein. Letzteres regelt seit August 2020 auch eine neue EU-Norm für Pädiatriebetten, die die Sicherheitsbestimmungen für Kinder- und Jugendbetten noch einmal erweitert. Mit den Modellen Cuddle und Seta Pro Junior stellt Stiegelmeyer zwei Betten vor, die diese Norm umsetzen.

Die neue EU-Norm für Pädiatriebetten enthält in einigen konstruktiven Bereichen deutliche Verschärfungen und berücksichtigt auch mögliche Risiken durch unbeaufsichtigt im Umfeld des Bettes spielende Kinder. Große Teile der neuen Norm legen Abstände zwischen den einzelnen Bettkomponenten fest. Bei zu kleinen Abständen droht das Risiko des Einklemmens oder gar der Strangulation, bei zu großen könnten die Patienten etwa durch die Seitensicherung hindurchrutschen und aus dem Bett fallen.

Ein weiteres Beispiel ist der Handschalter: Bei Standardbetten wird viel Mühe darauf verwendet, ihn für die Patienten gut erreichbar zu platzieren. Bei Pädiatriebetten muss er hingegen in einem verschließbaren Fach verschwinden können, um unbeabsichtigte Verstellungen oder eine Strangulation mit dem Kabel zu verhindern.

Generell zu vermeiden sind Vorsprünge, spitzwinklige Ecken sowie Kanten im Innenraum des Bettes, an denen sich Kinder stoßen und hochziehen oder an denen sich Kleidung und Schnullerketten verfangen könnte.

Kinderbett mit Ausblick
Wer seine Station mit normgerechten Betten ausstatten möchte, findet nun bei Stiegelmeyer zwei neue Modelle: Das „Cuddle“ ist ein Kinderbett für Patienten zwischen 75 und 125 cm Körpergröße – in der neuen Norm zählt es zur Kategorie „Gitterbett“. Schon auf den ersten Blick fallen die serienmäßigen Seitensicherungen aus durchsichtigem Polycarbonat auf. Die Kinder sind hinter dem stoßfesten Material sicher abgeschirmt und haben doch einen freien Blick in den Raum oder aus dem Fenster. Wie es die Norm verlangt, befinden sich im Innenraum des Bettes keine Vorsprünge, Kanten oder Löcher, an denen sich das Kind hochziehen, stoßen oder einklemmen könnte. Das leuchtend farbige Bett mit den lustigen Bärengesichtern auf Kopf- und Fußteilen wirkt so freundlich und einladend wie ein kleiner Spielplatz.

Hightech hinter heiterer Fassade
Hinter der kindgerechten Fassade verbirgt sich moderne Technik für die bestmögliche Behandlung. Verstellbare Rückenlehne, Fußtieflage und Trendelenburg-Position ermöglichen passende Positionen für viele medizinische Indikationen. Gesteuert wird das Bett dabei mit einem intuitiven Bedienmodul, das sich in einem Fach am Fußende einschließen lässt – wie es die neue Norm verlangt. Ovale Schlitze in den transparenten Kunststoff-Einsätzen der Kopf- und Fußteile sind für die Durchleitung von Überwachungskabeln, Drainagen und Versorgungsleitungen konstruiert. Das Bett lässt sich gut manövrieren und dank seiner Rollenzentralfeststellung schnell und sicher bremsen.

Das zweite neue Modell ist das Jugendbett Seta Pro Junior. Es richtet sich mit seiner Liegefläche von 78 x 180 cm an Kinder bis zum Teenager-Alter. Die Seta-Serie steht bei Stiegelmeyer für klassische, robuste und komfortable Erwachsenenbetten. Erstmals sind ihre vielen Vorzüge nun auch in einem Jugendbett vereint.

Stabile Seitensicherung
Ein Hauptmerkmal sind die stabilen, fest in Kopf- und Fußteil integrierten durchgehenden Seitensicherungen. Sie lassen sich leicht bedienen und dank ihres flächigen Designs mühelos reinigen. Der Abstand zwischen den Holmen ist normgerecht kleiner als sechs Zentimeter, um ein Durchgreifen mit Einklemmgefahr zu verhindern.

Der Höhenverstellbereich des Bettes von 35 bis 91 cm ermöglicht auch großgewachsenen Ärzten und Pflegekräften eine rückenschonende Versorgung der Patienten. Gesteuert wird die Verstellung des Bettes durch ein Bedienmodul in der Bettzeugablage am Fußende, das sich unter der Liegefläche einschließen lässt. Optional kann das Seta pro junior auch mit einem LCD-Handschalter mit großem Display und nur drei Tasten ausgestattet werden, dessen Bedienung digital affine junge Leute ganz besonders ansprechen dürfte. Auch dieses Gerät lässt sich normgerecht in einem Fach am Bett einschließen. Die reduzierten Außenmaße des Bettes von 93 x 193 cm erleichtern seinen Einsatz in kleineren Räumen sowie das Manövrieren durch enge Korridore oder ­schmale Türen. 

Kontakt

Stiegelmeyer GmbH & Co. KG

Ackerstraße 42
32051 Herford

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus