Auszeichnungen

Neuer Teilnehmerrekord bei Doppelkongress

Deutscher Wundkongress wird 2016 europäisch

12.05.2015 -

Volle Vortragssäle und Ausstellungshallen sowie ausgebuchte Workshops - 4.910 Pflegende und Ärzte kamen zum 9. Deutschen Wundkongress und 11. Bremer Pflegekongress (Vorjahr: 4.708) in die Messe Bremen. „Wir freuen uns, dass der Doppelkongress trotz des Bahnstreiks auf so gute Resonanz gestoßen ist", sagt die Projektleiterin Kordula Grimm. 108 Pharmafirmen, Kliniken, Dienstleister und Verlage nutzen die begleitende Fachausstellung, um ihre Arbeit und ihre Produkte rund um die Wundversorgung und Pflege vorzustellen (Vorjahr: 107).

Zum sechsten Mal wurde im Rahmen des Deutschen Wundkongress der Deutsche Wundpreis verliehen. Stifterin ist die Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW). Eine Fachjury zeichnete vier Poster aus. Den ersten Platz errangen Dr. Wiebke Sondermann und Prof. Dr. Joachim Dissemond (Universitätsklinikum Essen) mit einem Poster zum Thema „Wunden als Fehldiagnosen maligner Melanome der Füße". Norbert Kolbig (Universitätsklinikum Düsseldorf) belegte mit „Inkontinenz assoziierte Dermatitis - Strategien für den Pflegealltag" den zweiten Platz. Einen dritten Preis erkannte die Jury Lisa Rust (Universität Witten/Herdecke) für „Selbstmanagement, Schmerzen und Lebensqualität von Menschen mit chronischen Wunden in der häuslichen Umgebung" zu. Ebenfalls auf einen dritten Platz kam PD Dr. Gunnar Riepe (Stiftungsklinikum Mittelrhein, Boppard) für das Poster zur „Behandlung von akralen Nekrosen bei Endangitis obliterans mittels vagaler Neurostimulation am Ohr mit Dokumentation der Sympatikolyse durch Thermografie am Smartphone".

2016 wird der Deutsche Wundkongress europäisch ausgerichtet sein. Einmalig gibt es einen gemeinsamen Kongress der European Wound Management Association (EWMA) mit der Austrian Wound Association (AWA), der Schweiz. Gesellschaft für Wundbehandlung (SAfW) und der Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW). Der Termin steht bereits fest: Mittwoch bis Freitag, 11. bis 13. Mai 2016. Der Bremer Pflegekongress setzt deshalb im kommenden Jahr aus.

 

Kontakt

Messe Bremen -

Findorffstraße 101
28215 Bremen

+49 421 3505 0
+49 421 3505 340

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus