Personalia

Neues Leitungsteam in der Abteilung für Kinderonkologie und Kinderhämatologie im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße

21.07.2020 -

Dr. med. Meinolf Siepermann will gemeinsam mit seinem Team das medizinische Spektrum ausbauen sowie den Familien Zuwendung und Sicherheit bieten.

In der Abteilung für Kinder-Hämatologie und -Onkologie im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße werden Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankungen und Störungen der Blutbildung seit Jahrzehnten erfolgreich behandelt. Seit Anfang Mai 2020 hat Dr. med. Meinolf Siepermann die Leitung der Abteilung von Dr. Dr. Aram Prokop, der an eine Klinik in Schwerin wechselte, übernommen. Gemeinsam mit Oberarzt Dr. Stefan Balzer wird Meinolf Siepermann die renommierte Abteilung leiten und nicht nur das bisherige Behandlungsspektrum fortführen, sondern es in einigen Bereichen weiter ausbauen.

Die beiden Kinder- Hämatologen und -Onkologen haben zusammen viele Jahre in der Klinik für Kinder-Hämatologie, -Onkologie und klinische Immunologie am Universitätsklinikum Düsseldorf gearbeitet. Neben der umfassenden Erfahrung im Bereich der Kinderonkologie hatte Herr Dr. Siepermann dort einen Tätigkeitsschwerpunkt in der Durchführung von Stammzelltransplantationen bei Kindern. Dr. Balzer ist zudem ein ausgewiesener Spezialist im Bereich der Versorgung von Kindern mit angeborenen Störungen der Blutbildung.

„Wir sind stolz, dass die beiden anerkannten Experten gemeinsam mit ihrem großen multiprofessionellen Team nun die kleinen Patientinnen und Patienten in Köln betreuen“, freut sich Prof. Dr. med. Horst Kierdorf, Klinischer Direktor bei den Kliniken Köln, über die neue ärztliche Leitung. „Die Therapie der Kinder mit einer Krebserkrankung erfolgt im Kinderkrankenhaus nach den modernsten und international standardisierten Protokollen der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie auf höchstem medizinischen Niveau.“

Die Kinder und ihre Familien werden nach einem ganzheitlichen Therapiekonzept versorgt. Ganz besonders wird zudem Wert auf eine hochprofessionelle Pflege durch onkologische Fachkrankenpflegekräfte und die intensive psychosoziale Versorgung der gesamten Familie gelegt. Die Kinder und ihre Familien sollen trotz der belastenden und langandauernden Therapie eine fürsorgliche und zugewandte Betreuung und größtmögliche Sicherheit erfahren.

Neben der Behandlung der Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen hat die Abteilung einen Schwerpunkt in der Betreuung von Kindern mit einer angeborenen oder erworbenen Erkrankung der Blutbildung. In einer hämatologischen Spezialsprechstunde kann sowohl die Abklärung und die Diagnosestellung, sowie auch langfristige Mitbetreuung von Patienten mit Blutbildungsstörungen erfolgen. Zudem haben sowohl Herr Dr. Siepermann wie auch Dr. Balzer haben eine Zusatzqualifikation für die pädiatrische Palliativmedizin. „Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Krebserkrankungen können erfreulicherweise geheilt werden“, erläutert Prof. Dr. med. Michael Weiß, Ärztlicher Direktor des Kinderkrankenhauses.

„Aber wir möchten auch die Patienten bestmöglich begleiten, die nicht geheilt werden können. Daher bin ich froh, dass wir eine kompetente palliative Versorgung anbieten können.“ In die palliative Versorgung werden Kinder aufgenommen, die trotz der Ausschöpfung aller modernsten verfügbaren Therapien nicht geheilt werden können. Auch wenn keine Heilung möglich ist, soll eine bestmögliche und reiche Lebensqualität durch Kontrolle und -Linderung der Symptome erreicht werden.

Kontakt

Kliniken der Stadt Köln gGmbH

Neufelder Str. 34
51067 Köln

+49 221 8907 2343
+49 221 8907 2558

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus