Personalia

Neumaier wird Präsident der europäischen Laborärzte

30.03.2016 -

Als erster Deutscher ist Univ.-Prof. Dr. Michael Neumaier zum Vizepräsidenten (president elect) der European Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (EFLM) gewählt worden. Der 58-jährige Facharzt für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemiker ist Direktor des Instituts für Klinische Chemie an der Universitätsmedizin Mannheim und Ordinarius an der Universität Heidelberg.

„In den nächsten Jahren müssen wir große technologische und inhaltliche Herausforderungen meistern, um mit Innovationen in der Labordiagnostik in der Versorgung unserer Patienten auch weiterhin Maßstäbe setzen zu können“, sagte Prof. Neumaier nach seiner Wahl am 21. März und betonte: „Ich danke für das Vertrauen der Kollegen aus Medizin und Naturwissenschaften und freue mich, in meinem neuen Amt einen Beitrag zur Zukunft unseres Fachs leisten zu können.“

Bis Ende 2015 war Prof. Neumaier Präsident der Deutschen Fachgesellschaft DGKL (Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin). Seine Wahl wird als Signal gesehen, dass sich die DGKL gemeinsam mit anderen nationalen Fachgesellschaften der EFLM stärker in die Weiterentwicklung der europäischen Laboratoriumsmedizin einbringen will. Die EFLM ist der größte von sechs internationalen Verbünden des Weltverbands „International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine“ (IFCC). Sie repräsentiert mit 41 Mitgliedstaaten und mehr als 22.000 Laborärzten, klinischen Chemikern, Biochemikern und Pharmazeuten fast die Hälfte der IFCC.

Kontakt

Universitätsmedizin Mannheim

Theodor-Kutzer-Ufer 1 - 3
68167 Mannheim
Deutschland

+49 621 383 0
+49 621 383 2705

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus