IT & Kommunikation

„ORBIS U kann die Lücke füllen, die IS-H hinterlässt.“

02.05.2023 - Dedalus HealthCare nutzt die bereits bestehende Partnerschaft mit SAP.

Ende 2027 soll Schluss sein mit IS-H, das in vielen Krankenhäusern die Bereiche Patientenmanagement und Abrechnung abdeckt. Die Nachfolge sollen S/4HANA-kompatible, cloudbasierte Lösungen antreten, die durch SAP-Partner entwickelt werden. „Der Schritt setzt viele Häuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz einem massiven Veränderungsdruck aus“, weiß Dr. Michael Dahlweid, Chief Clinical and Product Officer bei Dedalus. Der wird noch erhöht, weil die Mehrheit aller Kunden mit klinischen und administrativen Lösungen von SAP auch in Finanzbuchhaltung, Controlling und Logistik auf Lösungen aus dem Walldorfer Haus setzen. Diese Kunden müssen nun einen Nachfolger für ihr Krankenhaus-Informationssystem (KIS) finden. „Dabei verengt sich der Lösungsraum auf diejenigen Anbieter, die den schlankesten Migrationspfad und die höchste SAP-Integration anbieten“, betont Dr. Dahlweid. „Und da ist ORBIS ein geeigneter Kandidat, weil es das vollständigste System am Markt ist und eine maximale Zukunftssicherheit sie Tiefe der klinischen Abbildung bietet.“

Darüber hinaus bekennt sich Dedalus Healthcare klar zur Cloud und bietet mit ORBIS U das erste vollständig cloudfähige KIS im deutschsprachigen Raum an. Gleichzeitig müssen sich ORBIS-Kunden nicht entscheiden: Auch nach dem Phase-out des bisherigen ORBIS „classic“ können sie ORBIS U on Premise in ihrer privaten Cloud betreiben und profitieren von allen Vorteilen der cloudfähigen Architektur. Sobald aus Sicht der Häuser dann die Rahmenbedingungen für externes Hosting stimmen, ist der Umstieg möglich.

Dedalus HealthCare profitiert in den aufkommenden Diskussionen sicher auch davon, dass sich das Unternehmen bereits dem offenen SAP PartnerEdge-Ökosystem angeschlossen hat. „Diese Verbindung eröffnet eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Gleichzeitig sprechen wir mit SAP über neue Anwendungen in verschiedenen Domänen. Dazu können spezialisierte Themen wie beispielsweise die Übergabe von DRG-bezogenen Abrechnungsspezifika an die SAP ERP-Umgebung oder das Zusammenspiel unserer Dedalus Research-Plattform mit SAP-Lösungen im Bereich Life Science gehören“, sagt Dr. Michael Dahlweid.

Mit ORBIS entscheiden sich die Häuser für eine integrierte und bewährte Patientenverwaltung. Zudem wird das komplette KIS gerade in Richtung Cloud bewegt und setzt mit der neuen U-Technologie einen neuen Maßstab hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit und Workflow-Unterstützung in allen Arbeitsbereichen.

Kontakt

Dedalus HealthCare GmbH

Konrad-Zuse-Platz 1-3
53227 Bonn

+49 228 2668 000
+49 228 2668 001

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier