Personalia

PD. Dr. Maria-Christiane Jockers-Scherübl neue Leitende Chefärztin in der Klinik Hennigsdorf

26.01.2015 -

PD. Dr. med. Maria-Christiane Jockers-Scherübl hat zum Jahresbeginn die Position der Leitenden Chefärztin der Klinik Hennigsdorf übernommen. Die offizielle Berufung durch den Geschäftsführer der Oberhavel Kliniken GmbH, Dr. med. Detlef Troppens, ist bereits erfolgt. Dem vorausgegangen war die Wahl Maria Jockers-Scherübls zur Kandidatin durch die Chefärzte der Klinik Hennigsdorf und die Bestätigung durch den Aufsichtsrat der Oberhavel Kliniken GmbH.

Die neue Leitende Chefärztin folgt Dr. med. habil. Walter A. Rau, der vor fünf Jahren mit diesem Amt betraut wurde. Er ist als Chefarzt der Abteilung für Chirurgie der Klinik Hennigsdorf und als Koordinator für das Neurologie, tätig.

Bevor die Klinik Hennigsdorf zu ihrer Wirkungsstätte wurde, war Maria-Christiane Jockers-Scherübl von 1990 bis 1993 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Neurologischen Klinik und von 1993 bis 1998 in der Psychiatrischen Klinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, tätig. Zusätzlich absolvierte sie eine fünfjährige Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am Institut für Verhaltenstherapie Berlin (IVB), wo sie auch als Dozentin tätig ist.

Im November 1998 legte sie ihre Facharztprüfung ab und erlangte die Gebietsbezeichnung für „Nervenheilkunde" (Neurologie und Psychiatrie) und „Psychiatrie und Psychotherapie". Gleich danach wurde die Medizinerin Oberärztin in der Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie der Freien Universität Berlin, später Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Zu ihrem Verantwortungsbereich gehörten die Stationen mit dem Schwerpunkt Angst- und Zwangserkrankungen sowie die für Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis. Außerdem leitete Maria-Christiane Jockers-Scherübl die Schizophrenie-Katamnese und die Angstsprechstunde.

Wissenschaftlich interessiert sie sich insbesondere für das Thema Doppeldiagnose: Schizophrenie und Cannabis, leitet seit 2002 die Arbeitsgruppe „Schizophrenie und Cannabis" und habilitierte sich zu diesem Thema im Juni des Jahres 2008.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt sind depressive Erkrankungen, zu deren Behandlung in der Klinik Hennigsdorf umfangreiche, moderne und gut evaluierte Therapiekonzepte angeboten werden.

 

Kontakt

Oberhavel Kliniken GmbH

Robert-Koch-Str. 2-12
16515 Oranienburg

+49 3301 66-0
+49 3301 66 4150

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus