Auszeichnungen

PD Dr. Sebastian Lippross erhält Hans-Liniger-Preis der DGU

31.10.2012 -

PD Dr. Sebastian Lippross , Oberarzt an der Klinik für Unfallchirurgie des UKSH, Campus Kiel, hat den Hans-Liniger-Preis 2012 gewonnen. Der höchstdotierte Preis der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) wurde auf dem Jahreskongress der Fachgesellschaft für die wissenschaftliche Arbeit zum Thema „In vivo und in vitro Untersuchungen zur Anwendung von Platelet-rich plasma in orthopädisch-unfallchirurgischer Anwendung" verliehen.

Die DGU schreibt den nach ihrem Begründer benannten Hans-Liniger-Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses für besondere Leistungen auf den Gebieten Unfallheilkunde, Versicherungs-, Versorgungs- und Verkehrsmedizin oder ihren Grenzgebieten aus.

Dr. Lippross erforschte in seiner Arbeit im Blut enthaltene Faktoren, die vor allem nach ausgedehnten Weichteilschädigungen wie Brüchen oder Tumoren die Gewebeheilung unterstützen können. Ziel war es dabei, anstatt auf synthetisch hergestellte Substanzen auf die im eigenen Blut enthaltenen Thrombozyten (Blutplättchen) zurückzugreifen, diese zu konzentrieren und auf das geschädigte Gewebe aufzubringen. Der Wissenschaftler fand Hinweise darauf, dass durch dieses Verfahren die Heilung von Gewebe, Sehnen und Knochen unterstützt und Entzündungen unterdrückt werden könnten.

 

Kontakt

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Arnold-Heller-Straße 3
24105 Kiel

+49 0431 597 5544
+49 0431 597 4218

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus