Gesundheitspolitik

Positiver Trend bei der Organspende

19.08.2014 -

Positiver Trend bei der Organspende. In den ersten sechs Monaten diesen Jahres stieg die Zahl der Menschen, die nach ihrem Tod Organe spendeten, bundesweit erneut an.
Mehr Organe als im gleichen Vorjahreszeitraum konnten entnommen und transplantiert werden.
Im 1. Halbjahr 2006 haben bundesweit 627 Menschen nach dem Tod ihre Organe gespendet, das waren 17 mehr als von Januar bis Juni 2005.
Es standen 1.966 gespendete Organe für Transplantationen zur Verfügung (2005: 1.881).
„Der positive Trend bei der Organspende setzt sich auch in diesem Jahr fort. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung für die etwa 11.500 Menschen, die auf ein neues Organ warten“, sagt Prof. Dr. Günter Kirste, Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO).

www.dso.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus