Personalia

Prof. Barbara Schmalfeldt führt die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe an

07.11.2022 - Prof. Barbara Schmalfeldt führt die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG e.V.) in der Amtsperiode 2022 bis 2024 als Präsidentin an.

Mit großer Mehrheit wurden sie sowie weitere Fachvertreter in München in den geschäftsführenden Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. gewählt.

„Mein Anliegen ist es in erster Linie, mit der DGGG die herausragende Bedeutung des Fachs Gynäkologie und Geburtshilfe im Gesundheitswesen, in der Gesellschaft und gegenüber der Politik zu vertreten. Die Zusammenarbeit mit dem Berufsverband als starke Gemeinschaft spielt dabei für mich eine wichtige Rolle“, erklärt Schmalfeldt im Nachgang der Wahl. Die Tätigkeitsschwerpunkte der Direktorin der Klinik und Poliklinik für Gynäkologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf liegen in der speziellen operativen Therapie gynäkologischer Erkrankungen und in der gynäkologischen Onkologie.

Flächendeckende Qualität der Versorgung von Frauen in Deutschland

Die inhaltliche Arbeit des neuen Vorstands zielt auf die flächendeckende Qualität der Versorgung in der Frauenheilkunde auf evidenzbasierter Grundlage ab. Dazu tragen alle Säulen des Faches, also operative Gynäkologie, gynäkologische Onkologie, Pränatal- und Geburtsmedizin, Urogynäkologie, Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, integrative Medizin und Psychosomatik in der Gynäkologie und Geburtshilfe bei. „Diese Bereiche gilt es zu stärken und weiter auszubauen und dabei für den Zusammenhalt innerhalb der Frauenheilkunde zu sorgen, betont die Präsidentin.

Zukunft des Faches sicherstellen

Für die Zukunft des Faches müsse in die Nachwuchsgewinnung investiert werden, zum einen durch Darstellung der Vielfalt und Attraktivität des Fachs nach außen als auch durch die direkte Ansprache der Studierenden in den Hochschulen mit Einladungen zu Ausbildungsangeboten und Kongressen. Mit Blick auf die Nachwuchsförderung sollen bestehende Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiterentwickelt und gleichzeitig attraktive und strukturierte Konzepte der Aus- und Weiterbildung erarbeitet werden. Das Junge Forum der DGGG leiste hier einen hervorragenden Beitrag in der Nachwuchsförderung und soll weiter inhaltlich und finanziell unterstützt werden.

Internationale Vernetzung voranbringen

Die europäische und globale Vernetzung der DGGG e.V. soll weiter vorangetrieben werden, indem europäische und internationale Ausbildungskonzepte abgeglichen und harmonisiert werden. Zudem ist die DGGG privilegiert, Fachgesellschaften in strukturell benachteiligten Ländern zu unterstützen und Gesundheitsangebote für Frauen, insbesondere in armen Ländern zu fördern.

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Jägerstraße 58-60
10117 Berlin
Deutschland

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus