Personalia

Prof. Dr. Annette Wiegand neue Direktorin der Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie

06.12.2013 -

Prof. Dr. Annette Wiegand hat zum 1. Oktober 2013 die Leitung der Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie an der Universitätsmedizin Göttingen übernommen.

Die klinischen Schwerpunkte der Poliklinik umfassen alle Bereiche der Zahnerhaltung: die Prävention und Restauration von Karies und nicht-kariesbedingten Substanzdefekten, die Endodontie (Wurzelkanalbehandlung und dentale Traumatologie), die Parodontologie (Prävention und Therapie von Erkrankungen des Zahnhalteapparats) und die Kinderzahnmedizin.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Wiegand liegen in den Bereichen Präventivzahnmedizin, Kariologie und der restaurativen Zahnmedizin. Zusammen mit ihrer Arbeitsgruppe untersucht sie die Entstehung säurebedingter Zahnschäden. Dazu entwickelt Prof. Wiegand Strategien, um Zahnschäden vorzubeugen, zur Erneuerung von Zahnhartgewebe und zu restaurativen Versorgungsmöglichkeiten. Das Ziel der präventiven Zahnmedizin besteht darin, Karies und Zahnfleischerkrankungen durch vorbeugende Maßnahmen zu verhindern. Dafür ist eine frühzeitige Behandlung wichtig.

In der Poliklinik finden auch Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Endodontie statt und zum Zusammenhang zwischen oralen Erkrankungen und Allgemeinerkrankungen. Die Poliklinik arbeitet dazu mit anderen Zentren und Einrichtungen der UMG interdisziplinär zusammen. Diese Zusammenarbeit will Prof. Wiegand weiter verstärken.

Die Spezialsprechstunden der Poliklinik sollen in Zukunft im Sinne einer präventionsorientierten Zahnmedizin weiter ausgebaut werden. Dabei werden auch verschiedene innovative Verfahren sowie non-invasive Therapiemöglichkeiten angeboten, um Karies zu erkennen, zu behandeln und zu entfernen. In der restaurativen Zahnmedizin werden computergestützte Verfahren zur Konstruktion und Herstellung von Füllungen mit keramischen Inlays und Teilkronen verstärkt eingesetzt. Dazu wird mit einer Kamera der Hohlraum im Zahn aufgenommen und per Computer nach der Bildvorlage eine Füllung oder Krone hergestellt.

 

Kontakt

Georg-August-Universität Göttingen --

Robert-Koch-Str. 40 - 42
37075 Göttingen
Deutschland

+49 551 39 959

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!