Auszeichnungen

Prof. Dr. Gerhard Glatting erhält Wissenschaftspreis

25.04.2011 -

Prof. Dr. Gerhard Glatting erhält Wissenschaftspreis. Der Medizinphysiker Prof. Dr. Gerhard Glatting, 46, der an der Klinik für Nuklearmedizin an der Universitätsklinik Ulm arbeitet, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) für seine Forschungen zur gezielten Bestrahlung von Tumorgewebe mit radioaktiv markierten Antikörpern bei Krebspatienten mit einem Wissenschaftspreis geehrt. Die individuelle Abstimmung auf jeden einzelnen Patienten und somit die Gabe der optimalen Menge unmarkierter und radioaktiv markierter Antikörper zur Bekämpfung des Krebses sowie die Bestimmung des idealen Zeitpunkts der Behandlung ist zentraler Ansatz seiner Forschungsarbeit.

„Jeder Mensch reagiert anders auf radioaktiv markierte Antikörper. Die genaue Verteilung im Körper, in den Organen und Blutbahnen, ist individuell sehr verschieden und lässt sich mittels ausgefeilter bildgebender Verfahren darstellen. Das bessere Erkennen und Verstehen von Wirkungsweisen im Rahmen dieser sog. Radioimmuntherapie trägt nicht zuletzt dazu bei, Normalgewebe zu schonen, da Tumorgewebe in der Folge sehr selektiv behandelt werden kann.“

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus