Auszeichnungen

Prof. Dr. Karl Sperling mit der Jacob-Henle-Medaille ausgezeichnet

25.11.2011 -

Prof. Dr. Karl Sperling ist von der Medizinischen Fakultät der Universitätsmedizin Göttingen mit der Jacob-Henle-Medaille ausgezeichnet worden. Prof. Dr. Karl Sperling, Direktor des Instituts für Humangenetik der Charité Universitätsmedizin Berlin, gilt als ausgewiesener Experten auf dem Gebiet der experimentellen und molekularen Zytogenetik. Die Zytogenetik befasst sich als Teilgebiet der Genetik mit den Chromosomen als Ganzem.

Die Laudatio hielt Professor Dr. Wolfgang Engel, Direktor der Abteilung Humangenetik der Universitätsmedizin Göttingen. Im Anschluss daran sprach Prof. Sperling zum Thema "Wirkung ionisierender Strahlen auf das menschliche Erbgut: Akzeptable Bürde oder unverantwortliches Risiko?".

Prof. Sperling erhielt die Auszeichnung für seine außerordentlichen Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen und molekularen Zytogenetik und der Analyse genetisch bedingter Krankheiten mit Chromosomeninstabilität. Bei diesen Erkrankungen führen Brüche in den Chromosomen zu einer höheren Sensibilität für ionisierende Strahlung und die Gefahr für bösartige Tumoren steigt.

Das besondere wissenschaftliche Interesse Professor Sperlings gilt der Erforschung der Fanconi-Anämie und des Nijmegen-Breakage-Syndroms. Beiden Erkrankungen liegt ein genetischer Defekt zugrunde. Für das Nijmegen-Breakage-Syndrom ist es ihm gelungen, das Gen und seine Funktion zu identifizieren, welches im mutierten Zustand mit einem erhöhten Krebsrisiko einhergeht.

 

Kontakt

Georg-August-Universität Göttingen --

Robert-Koch-Str. 40 - 42
37075 Göttingen
Deutschland

+49 551 39 959

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier