Personalia

Prof. Dr. Stefan Rehart zum Präsidenten der DGORh wiedergewählt

25.09.2013 -

Prof. Dr. med. Stefan Rehart wurde erneut zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) gewählt. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS tritt damit seine zweite Amtszeit an.

Auf der Mitgliederversammlung der DGORh in Mannheim wählten ihn fast 95 Prozent der anwesenden Mitglieder erneut ins Amt. „Über diese Bestätigung meiner bisherigen Arbeit habe ich mich natürlich sehr gefreut", so Prof. Rehart. Als Präsident übernimmt er nun für weitere drei Jahre die Leitung der Gesellschaft und vertritt sie in der Öffentlichkeit.

In seiner ersten Amtszeit hatte er beispielsweise das elektronische „Komplikationsregister der DGORh" in Deutschland eingeführt. Es erfasst die Handhabung der teilweise risikoreichen medikamentösen Therapie rund um eine rheumatologische Operation sowie eventuelle Komplikationen nach der OP. „Rheumatische Erkrankungen schwächen die Immunabwehr und erhöhen das Infektionsrisiko für den Patienten", erklärt Prof. Rehart. „Mithilfe des elektronischen Registers gewinnen wir Erkenntnisse über das bestmögliche Vorgehen vor und nach einer Operation bei diesen Patienten."

Außerdem hatte Prof. Dr. Stefan Rehart das „Curriculum Orthopädische Rheumatologie der DGORh" auf den Weg gebracht. Es richtet sich an Orthopäden und Unfallchirurgen, die nicht die Möglichkeit hatten, die Zusatzbezeichnung „Orthopädische Rheumatologie" in ihrer Weiterbildung zu erwerben. „In vielen Kliniken ist das leider nicht möglich", erklärt Prof. Rehart. „Im Curriculum können sie die konservativen und operativen Diagnostik- und Therapieansätze kennenlernen und erhalten am Ende ein Zertifikat der Fachgesellschaft." In seiner zweiten Amtszeit wolle er die Inhalte der Musterweiterbildung für die Zusatzbezeichnung „Orthopädische Rheumatologie" abschließen. Diese soll 2015 durch den Deutschen Ärztetag verabschiedet werden. „Ich möchte nicht nur diese Neuausrichtung der Inhalte mit gestalten, sondern die DGORh auch für konservativ tätige Orthopäden und Unfallchirurgen öffnen und deren Arbeit stärker etablieren."

 

Kontakt

Agaplesion Markus-Krankenhaus

Wilhelm-Epstein-Str. 2
60431 Frankfurt

+49 69 9533 0
+49 69 9533 2680

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus