12.10.2015
NewsPersonalia

Prof. Martin Lacher übernimmt Leitung der Kinderchirurgie am UKL

  • Prof. Martin Lacher leitet die Klinik für Kinderchirurgie am UKL (Foto: Stefan Straube/ UKL).Prof. Martin Lacher leitet die Klinik für Kinderchirurgie am UKL (Foto: Stefan Straube/ UKL).

Prof. Dr. Martin Lacher leitet seit dem 1. Oktober 2015 die Klinik für Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig. Der erfahrene Facharzt für Kinderchirurgie und Allgemeine Chirurgie mit Spezialisierung auf die sogenannte Schlüssellochchirurgie wechselt von Hannover nach Leipzig. Damit verstärkt das UKL das Perinatalzentrum und baut den Schwerpunkt minimal-invasive Chirurgie auch in der Kindermedizin weiter aus.

„Ich freue mich sehr, am Universitätsklinikum Leipzig eine traditionsreiche und leistungsstarke Klinik für Kinderchirurgie übernehmen zu können“, sagt der 41-jährige Kinderchirurg, der auf die Professur Kinderchirurgie an der Universität Leipzig berufen wurde. Nach seiner Facharztausbildung hat der gebürtige Münchner eine einjährige spezialisierte chirurgische Ausbildung in minimal-invasiver Chirurgie am Children´s Hospital of Alabama in Birmingham/ USA absolviert. Zuletzt war er Oberarzt in der Klinik für Kinderchirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover und dort Leiter der kolorektalen Chirurgie.

Neben der minimalinvasiven Chirurgie sind spezielle Eingriffe zur Korrektur von angeborenen Fehlbildungen des Dickdarms und Mastdarms einer der klinischen Schwerpunkte des international ausgewiesenen Operateurs. „In großen kinderchirurgischen Zentren geht es vor allem um angeborene Fehlbildungen, die zum Teil schnellstmöglich nach der Geburt behoben werden müssen, damit die Kinder eine Überlebenschance haben“, so Prof. Martin Lacher. Die Neugeborenenchirurgie, auch bei kleinsten Frühchen, ist eine der zentralen Aufgaben der Kinderchirurgie. „Dafür finden wir hier am Uniklinikum Leipzig in der engen Zusammenarbeit mit den Neonatologen und der Geburtsmedizin beste Bedingungen“, zeigt sich Lacher begeistert von seinem neuen Wirkungsort.

Mit 41 Betten ist seine Klinik die größte Kinderchirurgie in Sachsen und deckt als eine der wenigen kinderchirurgischen Einrichtungen bundesweit das gesamte Spektrum des Fachs von der Unfallversorgung bis zu kinderurologischen Eingriffen komplett ab. Gerade den letzten Bereich will Lacher mit seinem auf 17 ärztliche Mitarbeiter verstärkten Team künftig noch mehr ausbauen.

„Das ist ein wichtiger Bereich, der viele Überschneidungspunkte mit der kolorektalen Chirurgie hat und in dem wir viel für die Lebensqualität betroffener Kinder tun können, indem wir ihnen mit den verschiedenen Mitteln der Kontinenzwiederherstellung ein normales Leben ermöglichen“, so Martin Lacher, der sich in seiner wissenschaftlichen Arbeit auch mit entzündlichen Darmerkrankungen beschäftigt. Dazu will der Kinderchirurg eng mit den Kollegen im Kontinenzzentrum des UKL zusammenarbeiten.
 

Kontaktieren

Universitätsklinikum Leipzig AöR
Liebigstraße 18
04103 Leipzig
Telefon: +49 341 9710 9
Telefax: +49 341 9715905

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.