Aus den Kliniken

RehaCentrum Hamburg nach Vorgaben der DEGEMED zertifiziert

18.01.2011 -

Das RehaCentrum Hamburg präsentiert sich seit April 2010 erstmalig mit ambulanter und stationärer Versorgung in Hamburg. Mit den Standorten Jungestraße und Martinistraße, auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), kann das RehaCentrum Hamburg seine Position als einer der großen ambulanten Reha-Anbieter in Deutschland ausbauen.

Die beiden Standorte haben sich Mitte Dezember nach DIN EN ISO EN 9001:2008 und den Vorgaben der DEGEMED (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation) zertifizieren lassen. Damit wird der Einrichtung von unabhängiger Stelle (LGA InterCert GmbH) ein hoher Qualitätsstandard bescheinigt, außerdem verpflichtet sich die Einrichtung damit zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung.

„Die Patienten stellen an ihre Rehabilitation zu Recht hohe Ansprüche und möchten professionell und effektiv behandelt werden", erklärt der Kaufmännische Centrumsleiter Uwe Hamann," wir legen deshalb an beiden Standorte des RehaCentrum Hamburg besonderen Wert auf eine qualitativ hochwertige ärztliche, therapeutische und pflegerische Versorgung." Dies ist auch in ihren Leitbildern festgelegt.

Um das Ziel einer exzellenten Rehabilitation langfristig sicherzustellen und auszubauen hat sich das RehaCentrum Hamburg im Frühjahr 2010 entschieden, unter Leitung der Projektverantwortlichen Michaela Tödt, ein Qualitätsmanagementsystem auf der Grundlage der o.g. Verfahren einzuführen und Ende 2010 in einem umfassenden Qualitätsmanagementprojekt erfolgreich abzuschließen. „Die Zertifizierung ist somit im ersten Anlauf erfolgt, "berichtet Uwe Hamann, "Nachbesserungen waren nicht notwendig." Und der Geschäftsführer Jens Ritter ergänzt: „Die Zertifizierung haben wir zusätzlich angestrebt, weil sichergestellt werden sollte, dass der gesetzlichen Rahmen erfüllt wird und das Personal in der täglichen Arbeit erkannte Schwachstellen abstellt."

Das Qualitätsmanagement im RehaCentrum Hamburg basiert auf vielen Faktoren: vor allem auf einem intranetgestützten Content-Management-System (Plone), einer konsequenten Patientenorientierung, einer transparenten Messung der Rehabilitationsergebnisse, kontinuierlichem Lernen, Innovation und Verbesserung, qualitativ hochwertigen und gut dokumentierten Methoden und Organisationsabläufen, intensiver Beteiligung von Patienten und Mitarbeitern an der Weiterentwicklung des RehaCentrum Hamburg.

Im Rahmen der Erhebung von Qualitätskennzahlen werden z.B. auch die Laufzeiten in Tagen der ärztlichen Entlassungsberichte erhoben. Mit dem QM-System ist jetzt ein Instrument etabliert worden, um alle Abläufe und Management-aufgaben darzustellen und dadurch etliche Verbesserungen für die Patienten zu erreichen. Weitere Beispiele: Schnellere Planung des Rehabilitationsablaufes und bessere interne Abstimmung der Therapeuten untereinander.

Die beiden Standorte haben sich auf dieser Grundlage im Dezember 2010 einer Bewertung ihres Qualitätsmanagementssystems unterzogen. Beide Standorte haben die zweitägige Auditierung erfolgreich abgeschlossen und werden die entsprechenden Zertifikate erhalten.

Kontakt

Klinikum Bad Bramstedt GmbH

Oskar-Alexander-Straße 26
24576 Bad Bramstedt

+49 4192 90 0
+49 4192 90 2390

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus