Unternehmen

Relyens will führender Risikomanager Europas werden

03.05.2022 - Die Relyens Unternehmensgruppe steht für Versicherungen und Risikomanagement im Gesundheitswesen. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit präsentiert wachsende Ergebnisse für 2021, das letzte Jahr des erfolgreich umgesetzten Strategieplans "Relyens2021".

Die Gruppe hat sich in den vergangenen Jahren tiefgreifend transformiert und bietet dadurch für ihre Kunden werthaltigen Beistand in zwei aktuellen Herausforderungen, die besonders von der Covid-19-Pandemie geprägt sind. Anlässlich der Präsentation ihrer Ergebnisse stellt die Gruppe ihren neuen Vierjahresplan „ImpACT2025" vor und bekräftigt das Ziel, für ihre Kunden in Europa zum führenden Risikomanager zu werden.

Kontinuierliches Wachstum in Europa

Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen wurden auch im vergangenen Jahr stark von der Covid-19-Krise beeinflusst. Trotz dieser besonderen Situation bei ihren Kunden, gelang es der Gruppe Relyens, sich tiefgreifend zu verändern und positive Ergebnisse zu erzielen.

So belaufen sich die von der Gruppe eingenommenen Prämien im Jahr 2021 auf 952 Mio. Euro gegenüber 915 Mio. Euro am Ende des Vorjahres. Dieser Anstieg um 4 Prozent belegt die Dynamik der Gruppe.

In Verbindung mit den eingenommenen Prämien folgt der Umsatz von Relyens dem ansteigenden Trend und überschreitet zum ersten Mal die 500-Mio.-Euro-Marke. Der Gesamt-Umsatz beläuft sich Ende 2021 auf 521 Mio. Euro, gegenüber 488 Mio. Euro Ende 2020. Dieser Anstieg um 6,8 Prozent ist ein weiterer Beleg für das Wachstum und die erfolgreiche Diversifizierung der Aktivitäten.

Die technische Marge der Gruppe ist zwar nach wie vor niedrig, verbessert sich aber nach zwei Jahren negativer Rentabilität. Diese waren insbesondere durch die Gesundheitskrise, die angespannte Preissituation in einigen traditionellen Geschäftsbereichen in Frankreich sowie Rechtsprechungsentscheidungen geprägt, die die Gruppe zu zusätzlichen Rückstellungen zwangen:

  • Die gezielten Aufwertungsmaßnahmen, die in Frankreich seit dem Jahr 2019 in dem Segment der medizinischen Risiken bei den öffentlichen Einrichtungen eingeleitet wurden, haben teilweise zu einer Verbesserung des technischen Gleichgewichts geführt. Der Markt bleibt jedoch insgesamt unter Preisdruck und damit unausgeglichen.
  • In Spanien und Italien ermöglichen die stringente und vorsichtige Zeichnungspolitik sowie die Qualität und operative Kontrolle durch die Schadenteams der Gruppe ausgeglichene versicherungstechnische Margen. Da Relyens erst seit relativ kurzer Zeit in diesen Ländern tätig ist, geht die Gruppe hier mit erhöhter Vorsicht vor.

Der Hauptbeitrag zum Wachstum des Nettoergebnisses der Gruppe ist nach wie vor das Finanzergebnis. Dieses verzeichnet ein weiteres Jahr mit einem Anstieg auf 83,1 Mio. Euro. Es handelt sich um einen Anstieg von 38,3 Prozent gegenüber dem Jahr 2020. Gründe sind die Erholung des Wirtschaftswachstums in Europa, ein stabilisiertes Gesundheitsumfeld, ein aktives Management des Investitionsportfolios und die Leistung von Sham Innovation Santé, einer Tochtergesellschaft für Investitionen in Entwicklungskapital im Gesundheitswesen.

Das Nettoergebnis der Gruppe zeigte einen starken Anstieg auf 30,7 Mio. Euro, im Vergleich zum Ergebnis des Jahres 2020 (-2,9 Mio. Euro). Die Solvabilitätsquote für 2021 betrug 181 Prozent und stieg damit im Vergleich zum Jahr 2020 (153 Prozent). Neben dem positiven Nettoergebnis, welches das Eigenkapital stärkt, hat auch die Emission von nachrangigen Anleihen in Höhe von 84 Mio. Euro im Juli 2021 die Solvabilität der Gruppe gestärkt. Relyens war der erste Versicherer in Frankreich, der dieses Format nachhaltiger Anleihen emittierte, mit dem ökologische und soziale Projekte finanziert werden. Das Eigenkapital steigt auf 360,8 Mio. Euro (vs. 330 Mio. Euro im Jahr 2020). Insgesamt hat die Gruppe trotz eines herausfordernden makroökonomischen Umfelds sehr gute Leistungen erbracht.

Neuer Strategieplan „ImpACT2025"

CEO Dominique Godet: „Relyens liefert zum Nutzen ihrer Kunden. Das zeigen die hervorragenden Ergebnisse der Gruppe im Jahr 2021 und im weiteren Sinne in den letzten drei Jahren. Mit unserem neuen Strategieplan wollen wir die vorrangigen Risiken unserer Kunden beeinflussen. Als Unternehmen mit einer Mission möchten wir auch zur Schaffung einer nachhaltigen und vertrauensvollen Welt beitragen, indem wir unser soziales und ökologisches Engagement verstärken."

Relyens will seine Kunden bei der ganzheitlichen Kontrolle ihrer Risiken (medizinische, technologische und personelle) durch eine dynamische Steuerung in Echtzeit in jeder Phase begleiten:

1. Analysieren: Risiken identifizieren und kartografieren, Umgebungen verstehen, vorrangige Risiken bewerten
2. Antizipieren: Vorbeugen, um Risiken bereits im Vorfeld ihres Eintretens zu mindern
3. Reagieren und die Auswirkungen eines Vorfalls auf menschlicher, betrieblicher und finanzieller Ebene begrenzen

Relyens stellt seinen Kunden innovative Präventions-, Steuerungs- und Versicherungslösungen zur Verfügung, die neue Technologien und Daten nutzen, um den Herausforderungen bestmöglich gerecht zu werden.

Die Gruppe entwirft und orchestriert maßgeschneiderte Angebote, die alle oder einen Teil dieser Lösungen zusammenstellen, von einer punktuellen Unterstützung bis hin zur vollständigen Delegierung des Risikomanagements.

Um dies zu erreichen, betreibt Relyens seine Transformation in drei Bereichen:

  • das Angebot: Modernisierung des Versicherungsangebots, technologische Lösungen für das Risikomanagement
  • das operative Geschäftsmodell: ein Technologieunternehmen für Versicherungen und Risikomanagement
  • das eigene Geschäftsmodell: Kultur, Management, Organisation

Kontakt

SHAM-Société Hospitalière d'Assurances Mutuelles (Niederlassung Deutschland)

Königswall 22
44137 Dortmund

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus