Gesundheitspolitik

Sofortige Eindämmung der Pandemie

Vivantes appelliert: Gerechtere Verteilung der Versorgungslast

11.12.2020 - Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr sind in Berlin mehrere tausend Covid-Patient*innen stationär behandelt worden.

Die allermeisten davon konnten erfolgreich versorgt und wieder entlassen werden. Die kommunalen Krankenhäuser in Berlin – Vivantes und die Charité – haben dabei mit rund 70 Prozent bislang die Hauptlast der Versorgung der Covid-Patient*innen getragen.

Jetzt ist die Zahl der zu behandelnden Patient*innen um ein Vielfaches höher als im Frühjahr, und sie steigt weiter, trotz der bisher von der Politik eingeleiteten Maßnahmen. Die Teams in den Kliniken geraten an ihre Belastungsgrenzen. Und – anders als im Frühjahr – stehen wir derzeit erst am Beginn der winterlichen Infektionssaison. Die Situation wird also noch die nächsten Wochen andauern.

Die Mitarbeitenden der Krankenhäuser sind zum Teil selbst erkrankt oder in Quarantäne, Teile der Teams in den Kliniken sind schon jetzt überlastet. Dadurch gerät auch die Regelversorgung unter Druck. Wenn die Situation nicht außer Kontrolle geraten soll, müssen jetzt umgehend wirksame Maßnahmen ergriffen werden, nicht erst nach Weihnachten. Vom Einsetzen weiterer Beschränkungen bis zu einer spürbaren Entlastung der Krankenhäuser vergehen weitere 10 – 14 Tage.

Um ihre Mitarbeiter*innen zu schützen, sieht das Unternehmen die dringende Notwendigkeit:

1. Die Belastungen der Versorgung stationärer Covid-Patient*innen gerechter zu verteilen und dafür alle Krankenhäuser zu nutzen

2. Die weitere Verbreitung des Virus sofort wirksam zu begrenzen – auch in Form eines sofortigen Lockdowns

Dr. Johannes Danckert, Vivantes Geschäftsführer Klinikmanagement, unterstreicht: „Wir appellieren an Politik und Öffentlichkeit, den Infektionsschutz ab sofort drastisch zu erhöhen. Wir brauchen Unterstützung, um die Gesundheit der Patienten und die unserer Mitarbeitenden zu schützen.“

Kontakt

Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Aroser Allee 72-76
13407 Berin

+49 30 13011 0
+49 30 13011 1302

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!