Aus den Kliniken

SRH steigert Umsatz

11.06.2012 -

SRH, das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen, baut seine Geschäftstätigkeit weiter aus. Dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht zufolge stiegen die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2011 um 2,5% auf 565,3 Mio. €.

Dazu haben vor allem die Konzernbereiche Hochschulen und Gesundheit beigetragen. In der von den Sozialversicherungsträgern finanzierten Beruflichen Rehabilitation ging dagegen die Kundenzahl zurück. Insgesamt betreute die SRH 327.770 Patienten und Bildungsteilnehmer, das waren 22,5% mehr als im Vorjahr.

Das Betriebsergebnis lag mit 40,6 Mio. € auf dem hohen Vorjahresniveau. Der Jahresüberschuss stieg um 26,7 Prozent auf 44,1 Mio. €. Die Umsatzrendite lag bei 7,2 Prozent. Zum Jahresende beschäftigte die SRH bundesweit 8.243 Mitarbeitende und damit 311 mehr als 2010.

Im Geschäftsjahr 2011 wurden 97,8 Mio. € investiert. Schwerpunkte waren die Modernisierung und Verbesserung der Infrastruktur auf dem Campus Heidelberg, im Klinikum Karlsbad-Langensteinbach und im Wald-Klinikum Gera sowie Medizintechnik und IT-Systeme.

In den nächsten fünf Jahren erwarten Experten deutliche Zuwachsraten in den Märkten Bildung und Gesundheit. „Für unsere Hochschulen, Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser sehen wir sehr gute Wachstumschancen, wenn es uns weiterhin gelingt, die Marktpotentiale gezielt zu erschließen. Dazu gehört auch, dass wir uns stärker international ausrichten", sagt Prof. Klaus Hekking, Vorstandsvorsitzender der SRH.

Für 2012 erwartet die SRH eine weitere Steigerung des Umsatzes auf 600 Mio. €, bei stabilem Ergebnis. Bis 2015 strebt die SRH ein Umsatzwachstum auf 700 Mio. € bei einer EBIT-Marge von 7 Prozent an. Um dies zu erreichen, hat die SRH das Programm „SRH 2015 - wachstumsstark und wertorientiert" beschlossen, das im aktuellen Geschäftsbericht vorgestellt wird.

 

Kontakt

SRH Holding

Bonhoefferstr. 1
69123 Heidelberg
Deutschland

+49 6221 8223 0
+49 6221 8223 121

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus