Aus den Kliniken

Trägerwechsel

13.08.2010 -

Das St. Brigida Krankenhaus, Simmerath bekommt einen neuen Träger. Die Artemed Kliniken GmbH, Tutzing, übernimmt das Krankenhaus zum 1. September von der Malteser St. Elisabeth gGmbH.

Das Haus wird als vollwertiges Haus der Grund- und Regelversorgung weitergeführt und soll - soweit wie möglich - seinen konfessionellen Charakter beibehalten. Artemed wird alle Mitarbeiter übernehmen, um auch weiterhin die gesundheitliche Versorgung in der Nordeifel sicherzustellen; die hier nach wie vor tätigen Schwestern der Cellitinnen behalten Wohnrecht und Gestellungsverträge. Artemed hat sich auch zur Einhaltung der Bedingung des Erzbischofs verpflichtet.Nach dem die Verhandlungen zur Übergabe an die Städteregion gescheitert waren, haben Malteser und Artemed Gespräche aufgenommen, die innnerhalb von etwa vier Wochen zum vertraglichen Abschluss gebracht wurden. 
„Wir sehen in der Wahrung der Identität des Krankenhauses vor Ort und der engen Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern einen wesentlichen Bestandteil unserer Tätigkeit", betont Prof. Dr. Rainer Salfeld, Geschäftsführender Gesellschafter der Artemed Kliniken. Er und Dr. Ulrich Mauerer, Geschäftsführer der Artemed Kliniken freuen sich auf die Herausforderung, das Krankenhaus mit allen Beteiligten gemeinsam weiterentwickeln zu können.
Zur Führung des Simmerather Krankenhauses hat die Artemed Kliniken GmbH die St. Brigida GmbH & Co. KG gegründet. Die unmittelbar am Krankenhaus gelegene Altenhilfeeinrichtung Seliger Gerhard verbleibt bei den Maltesern und wird eng mit dem neuen Krankenhausbetreiber zusammenarbeiten. 

Kontakt

Malteser Trägerges. gGmbH

Kalker Hauptstr. 22 -24
51103 Köln

+49 221 9822-500
+49 221 9822-509

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus