Aus den Kliniken

UKGM plant keine betriebsbedingten Kündigungen

15.06.2012 -

„Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage am UKGM und der externe Kostendruck, der auf Gießen und Marburg und im Übrigen auf allen anderen Kliniken und Universitätskliniken in Deutschland lastet, zwingen uns zum Handeln auf allen Ebenen. Es geht darum, Sach-, Material- und Prozesskosten zu senken, aber auch, neue Stellenpläne für unsere beiden Häuser zu entwickeln - selbstverständlich bei Wahrung des hohen universitären Qualitätsniveaus in Medizin und Pflege", sagte heute der Vorsitzende der Geschäftsführung des UKGM, Martin Menger.

Bei der Entwicklung der neuen Stellenpläne befinde sich nach Auskunft von Menger die Geschäftsführung in Gesprächen mit den Klinik- und Pflegedirektoren, den Abteilungsleitern und den Betriebsräten.

„Es ist richtig, dass in den Betriebsversammlungen in Gießen und Marburg in dieser Woche über einen möglichen neuen Soll-Stellenplan gesprochen wurde, der eine Reduzierung von 236 Vollkräften vorsieht", so Menger. Dabei werde es zu Stellenmehrungen ebenso wie zu Stellenminderungen in einzelnen Fachbereichen kommen.

Menger nannte beispielhaft den Soll-Stellenplan der Ärzte, der um rund 70 Stellen erheblich nach oben angepasst werde. Personalreduzierungen sollten primär in den nicht Patienten-nahen Bereichen über Fluktuation erfolgen. „Betriebsbedingte Kündigungen sind nicht geplant", sagte Menger.

Die Geschäftsführung des UKGM verweist nochmals darauf, dass heute über 300 Personen mehr im UKGM arbeiten als bei Übernahme des Universitätsklinikums im Jahr 2006. Allein im ärztlichen, pflegerischen und in Funktionsbereichen wurden seitdem rund 350 zusätzliche Stellen besetzt. Insgesamt beschäftigt das UKGM heute im Klinikbetrieb rund 145 Ärzte mehr als bei Übernahme, während die Arztstellen im Bereich Forschung und Lehre, die über die Universität finanziert werden, nahezu konstant blieben.

 

Kontakt

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Rudolf-Buchheim-Straße 8
35392 Gießen

+49 641 985 51020
+49 641 985 10109

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus