Auszeichnungen

Universitätsmedizin Göttingen: Verleihung von Albrecht von Haller-Medaille und Ehrendoktorwürde

06.04.2022 - Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ehrte am Dienstag, 5. April 2022, ihre langjährigen ehemaligen Mitglieder in Vorsitzpositionen des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin mit den höchsten Auszeichnungen der Medizinischen Fakultät: der Albrecht von Haller-Medaille und der Verleihung der Ehrendoktorwürde.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas Krieg, zunächst Mitglied, später stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin, erhält die Albrecht von Haller-Medaille verliehen. Mit der höchsten Auszeichnung der Medizinischen Fakultät ehrt und dankt ihm die UMG für seinen besonderen Einsatz als Mitglied und stellvertretender Vor-sitzender im Stiftungsausschuss Universitätsmedizin Göttingen in den Jahren 2009 bis 2021. Prof. Krieg hat in den verschiedenen Stationen seines beruflichen und wissenschaftspolitischen Wirkens eine herausragende Expertise erworben, die er in seiner lang-jährigen Tätigkeit im Aufsichtsgremium der Universitätsmedizin Göttingen zur Entwicklung und Schwerpunktbildung der Universitätsmedizin Göttingen eingebracht hat.

Dipl.-Kfm., Dipl.-Pol. Heinz Rüdiger Strehl war zwölf Jahre lang, von 2009 bis 2021, Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin. Er erhält die Ehrendoktorwürde „Dr. med. h. c.“/Doctor Medicinae Honoris Causa. Die Medizinische Fakultät würdigt seine überragende Expertise, die er in allen Bereichen von Krankenversorgung, Forschung und Lehre für den universitätsmedizinischen Standort Göttingen eingesetzt hat. Als Mitglied des Stiftungsrates der Universität Göttingen hat er zudem wichtige und entscheidende Impulse für die Fortentwicklung des Göttingen Campus gesetzt. Im Fokus seines Wirkens standen dabei die wirtschaftliche Situation der Universitätsmedizin Göttingen mit allen sie begleitenden Facetten, der gesamte Baubereich mit Schwerpunkt Neubau des klinischen Medizin-Campus, die Strategie und Entwicklungsplanung einschließlich der professoralen Struktur sowie die Optimierung und Konsolidierung der administrativen Prozesse.

Prof. Dr. Michael Schön, Dekan für Allgemeine Akademische Angelegenheiten der UMG, würdigte n seiner Laudatio zur Verleihung der Albrecht von Haller-Medaille an Prof. Dr. Thomas Krieg den Preisträger. Schön skizzierte den wissenschaftlichen Werdegang von Prof. Krieg und dankte ihm für seinen Einsatz für die UMG: „Als UMG konnten wir uns glücklich schätzen, Prof. Thomas Krieg als Mitglied und stellvertretenden Vorsitzenden unseres Stiftungsausschusses von 2009 bis 2021 zu gewinnen. An der UMG hat er in kongenialer Partnerschaft mit Rüdiger Strehl sowie weiteren Mitgliedern der Stiftungs-ausschusses unsere Institution in Zeiten schwierigen Fahrwassers in stets konstruktiver Weise mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Sie haben die UMG in Ihrer 13 Jahre dauernden Tätigkeit im Stiftungsausschuss aktiv bei ihrer Strukturentwicklung, Entwicklung beim Generationswechsel im Bereich der Klinik- und Institutsdirektionen und den Berufungen unterstützt.“ Professor Schön dankte Krieg für dessen „stete konstruktive Unterstützung sowie Ihren wohlwollenden und klugen Rat im Namen der gesamten medizinischen Fakultät außerordentlich.“

Die Laudatio zur Verleihung der Ehrendoktorwürde übernahm Prof. Dr. Wolfgang Brück, Dekan der Medizinischen Fakultät und Sprecher des Vorstandes der UMG. Nach einer Übersicht über das Lebenswerk des 75-jährigen Rüdiger Strehl im Dienst der universitären Medizin würdigte Brück dessen umfangreiche Verdienste als Vorsitzender des Aufsichtsorgans der UMG, des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin: „Als Vorsitzender des Stiftungsausschusses haben Sie uns Ihr ganzes Wissen und Ihre Kenntnisse der Hochschulmedizin konsequent und umfassend zur Verfügung gestellt. Sie haben dies gemeinsam mit dem Vorstand und der Politik eingesetzt, um die UMG sicher durch wirtschaftliche Talfahrten und Krisen zu navigieren. Sie sprechen Wahrheiten ohne Schnörkel mit klarer, präziser, auf tiefer Sachkenntnis beruhender Rhetorik aus, messerscharf, mutig und politisch streitbar, dabei aber immer das Wohl der universitären Medizin vor Augen.“

Kontakt

Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Robert-Koch-Str. 42
37075 Göttingen
Deutschland

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus