Aus den Kliniken

Vitos übergibt Laborversorgung an synlab

09.02.2012 -

Vitos Konzerngeschäftsführer Reinhard Belling, der Projektleiter Geschäftsführer Stephan Köhler, Vitos Rheingau, sowie die Geschäftsführer Dr. Thomas Stollberg und Dr. Rolf Norbert Schöngen der Firma MVZ synlab Leverkusen unterzeichneten einen Vertrag zur Übernahme der Laborleistungen. Vitos kann damit seine bisherigen Aufwendungen etwa um die Hälfte reduzieren.

"Sowohl die fachlichen und gesetzlichen Vorgaben als auch die medizinischen und technischen Fortschritte entwickeln sich in einem Umfang, dass wir das Vorhalten eigener Labore nicht mehr als ein Zukunftsmodell einstufen. Laborleistungen gehören nicht zu unserem Kerngeschäft. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit synlab einen kompetenten Partner gefunden haben", sagt Vitos Konzerngeschäftsführer Reinhard Belling.

Ab April 2012 wird synlab die Laborleistungen für alle Vitos Standorte übernehmen. Die bisherigen Vitos Labore können dann geschlossen werden. Eine Verpflichtung zum Weiterbetrieb - durch den neuen Partner - besteht nur für das Labor im Vitos Klinikum Weilmünster. Dort gewährleistet die Klinik für Neurologie eine Rund-um-die-Uhr-Laborversorgung. Vitos wird seinen etwa 20 Labor-Mitarbeitern alternative Arbeitsplätze anbieten. Betriebsbedingte Kündigungen wird es nicht geben.

"Als Teil des führenden europäischen Laborverbunds synlab-Gruppe können wir eine umfassende, qualitativ hochwertige medizinische Laborversorgung gewährleisten. Wir garantieren höchste Sicherheit und Ergebnisqualität. Dafür stehen wir mit unserer mehr als zehnjährigen Erfahrung im Krankenhaus-Laborgeschäft", erklärt Dr. Rolf Norbert Schöngen, Geschäftsführer des MVZ synlab Leverkusen.

Die Vitos Kliniken werden neben dem Standort Weilmünster künftig von den MVZ synlab Laboren in Wetzlar, Bad Nauheim, Frankfurt und Darmstadt, Kassel, Heidelberg und Leverkusen versorgt. Damit sind schnelle Antwortzeiten, auch bei einer Spezialdiagnostik, sichergestellt.

 

Kontakt

Vitos GmbH

Ständeplatz 2
34117 Kassel

+49 561 1004 53 00
+49 561 1004 54 00

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus