26.03.2018
NewsKlinik-News

VSOU 2018: Aktuelle Themen aus O&U von heute und morgen

„Mobilität durch Fortschritt“ – dieses Motto haben die beiden Kongresspräsidenten, Univ.Prof. Dr. Steffen Ruchholtz (Marburg) und Univ.-Prof. Dr. Maximilian Rudert (Würzburg), für den VSOU-Kongress 2018 gewählt.

Damit spiegelt es die Kernaufgaben des Faches O&U wider. Die Erhaltung bzw. Wiedererlangung der Mobilität ist das wesentliche Behandlungsziel von O&U. Und durch ständigen Fortschritt und Weiterentwicklung wird auch in Zukunft die Mobilität der Patienten sichergestellt.

Der Kongress findet vom 26. bis 28. April 2018 traditionell im Kongresshaus in Baden-Baden statt. „In unserem Fachgebiet ist die Wiederherstellung der Mobilität unserer Patienten nach einem Unfall oder bei verschleißbedingten Erkrankungen das wesentliche Ziel unserer Behandlung. Nur wenn wir den Sportler wieder zurück zum Sport bringen und bei unseren älteren Patienten die Reintegration in den Alltag gelingt, war unsere Therapie erfolgreich“, erklärt Prof. Ruchholtz. Prof. Rudert ergänzt: „Unsere Ziele erreichen wir nur, wenn wir bewährte Therapien umsetzen, gleichzeitig aber auch offen für Innovationen und selbst Motor für den Fortschritt sind“.

Den 3.000 erwarteten Fachbesuchern wird auf dem zweitgrößten Kongress für Orthopäden und Unfallchirurgen im deutschsprachigen Raum ein hochkarätiges wissenschaftliches Programm geboten. Folgende Schwerpunktthemen stehen dabei im Fokus:

• Alterstraumatologie

• Osteologie

• E-health

• Endoprothetik

• Sportverletzungen und Sportschäden

• Freie Themen

Sowohl niedergelassenen als auch klinisch tätigen Orthopäden und Unfallchirurgen wird während der drei Kongresstage ausreichend Gelegenheit gegeben, sich umfassend auszutauschen, weiterzubilden und sich mit praktischen Anregungen und interessanten Neuerungen für die eigene Tätigkeit auseinanderzusetzen.

„Mobilität durch Fortschritt“ – ein Blick in die Zukunft

Neu: 2018 sind innerhalb einiger Sitzungen zukunftsweisende Beiträge integriert. In sogenannten „Fortschrittsblöcken“ werden zukünftige Entwicklungen in der Therapie aufgezeigt.

Inwieweit diese Neuerungen dann gegebenenfalls Einzug in den klinischen und wissenschaftlichen Alltag finden, wird die Zukunft zeigen. Diese „Fortschrittsblöcke“ sind alternativ und zum Teil zusätzlich zu den seit 2016 bestehenden medicolegalen Aspekten in das wissenschaftliche Programm integriert.

Der unerkannte Fall – „Dr. House“ in O&U

Als eines der Highlights der Frühjahrstagung 2018 berichtet der als „deutscher Dr. House“ bekannt gewordene Prof. Jürgen Schäfer (Marburg) zusammen mit Kollegen aus O&U über interessante Fälle und seltene Erkrankungen, die einen Blick über den Tellerrand des Fachgebiets hinaus verschaffen sollen.

Einbindung der Industrie

Neben der klassischen Fachausstellung der Industrie organisieren 2018 erstmalig deren Vertreter wissenschaftliche Sitzungen. Zu selbstgewählten spannenden Themen werden pro Sitzungsblock zwei Firmen hochkarätige Referenten einladen und damit die Perspektiven in Orthopädie und Unfallchirurgie erweitern.

VSOU-Kongress-App

Ein Novum bei der 66. Jahrestagung ist die VSOU-Kongress-App. Sie ermöglicht den Kongressteilnehmern ihren individuellen Zeitplan zu erstellen und untereinander in Kontakt zu treten. In ausgewählten Sitzungen können Live-Fragen an die Moderatoren/Referenten gesendet werden. Eine Referentenübersicht, Ausstellerlisten sowie Lagepläne stehen ebenfalls zur Verfügung. Die online basierte App kann unter https://vsou.powervote.com aufgerufen und dem Startbildschirm des Endgerätes hinzugefügt werden. Ein separater Download in einem der Stores ist nicht erforderlich.

Nachwuchsförderung Groß geschrieben

Die Nachwuchsförderung ist dem VSOU seit Jahren ein wichtiges Anliegen. Die Nachwuchskräfte haben in den Kursen „AE-Basis-Kompaktkurs Hüfte und Knie“ und „AOTrauma Workshop-kompakt“ die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten zu trainieren und Tricks von Profis zu erlernen. Hierzu ist eine separate Anmeldung erforderlich.

Prof. Rudert erläutert: „Die geplante Arthroskopie-Challenge an Simulatoren bietet für die angehenden und jüngeren Kollegen eine Basis, ihr Geschick in einem Wettkampf zu erproben.“ Prof. Ruchholtz ergänzt: „Die wissenschaftlichen Kurzvorträge bieten zudem dem wissenschaftlich tätigen Nachwuchs die Möglichkeit, ihre Ergebnisse dem kritischen Publikum in einem wohlwollenden Rahmen zu präsentieren und sich so auf weitere Kongresse vorzubereiten.“

Beim „Tag der Vorklinik“ am 26.04.2018 erhalten 40 Studierende die Möglichkeit, das weitreichende Fachgebiet O&U näher kennenzulernen. U.a. werden den Studierenden praktische Grundfertigkeiten im Sinne von „hands on“-Kursen (z.B. Bohrkurs und Abdomen-sonographie) vermittelt. Diese Aktion richtet der VSOU traditionell in Zusammenarbeit mit dem Jungen Forum O&U und den YOUngster’s O&U aus.

Laufend helfen

Auch in 2018 sind die sportinteressierten und erkundungsfreudigen Kongressteilnehmer herzlich zu einem Charity-Lauf durch die wunderschöne Lichtentaler Allee eingeladen. Der ca. 5 km lange Rundlauf startet am Samstag, 28. April 2018 um 7.15 Uhr am Kongresshaus. DasStartgeld beträgt 10,00 Euro und wird ausschließlich für Projekte von „Ärzte ohne Grenzen e.V.“ gespendet. Eine kurzfristige Teilnahme ist möglich.

 

Kontaktieren

Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU)


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.