01.05.2006
NewsUnternehmen

WGL intensiviert Gesundheitsforschung

WGL intensiviert Gesundheitsforschung. Die Leibniz-Gemeinschaft (WGL) will die Lebens- und Gesundheitsforschung stärker fördern.
Ihr seit rund 100 Tagen neu amtierender Präsident Ernst Th. Rietschel, Direktor für Immunchemie und Biochemische Mikrobiologie am Forschungszentrum Borstel, erklärte als Ziel seiner zweijährigen Amtszeit, die Institute naturwissenschaftlicher, medizinischer, sozialund geisteswissenschaftlicher Ausrichtung zu noch stärkerer Kooperation untereinander und auch über die WGL hinaus besonders mit den Universitäten zu bewegen.
Die Absicht, medizinische Bereiche wie die bildgebende Diagnostik und die Biologie des Alterns stärker voranzubringen, korrespondiere gut mit den vielfältigen und vernetzten Forschungskapazitäten der 84 Leibniz-Institute in Deutschland, erklärte er.
Inhaltlich sei die WGL wie keine andere Wissenschaftsorganisation prädestiniert, große Zukunftsthemen interdisziplinär zu bearbeiten.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.