Personalia

Wolfsburg Medizinische Klinik I: Neuer Chefarzt übernimmt

29.09.2023 - Prof. Dr. Marco R. Schroeter leitet ab der kommenden Woche die Medizinischen Klinik I im Klinikum Wolfsburg. Als Chefarzt übernimmt er damit die Verantwortung für die Kardiologie, Angiologie, Pulmologie, Nephrologie sowie für die Internistische Intensivmedizin des Klinikums.

Professor Schroeter ist Internist sowie Facharzt für Kardiologie und war bis zuletzt im Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) tätig. Zu den besonderen Schwerpunkten des 50-Jährigen zählen die interventionelle Kardiologie, die alle minimal-invasiven Untersuchungen und koronaren Eingriffe im Herzkatheterlabor umfasst. Seit mehreren Jahren war er an der UMG auch aktives Mitglied des Herzklappen-Teams und an allen interventionellen Verfahren zu strukturellen Herzerkrankungen, die im Herzzentrum durchgeführt wurden, aktiv beteiligt. Des Weiteren ist der neue Chefarzt des Wolfsburger Klinikums Experte für die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit einem Herzinfarkt bzw. einer Herzinsuffizienz. Eine fundierte Aus- und Weiterbildung in der allgemeinen und kardiologischen Intensivmedizin runden seine klinische Ausbildung ab.

Nach seinem Studium der Humanmedizin in Göttingen und in Paris sowie nach seiner Promotionsarbeit, war er im Praktischen Jahr ebenfalls in Göttingen und größtenteils auch im Ausland tätig. Zurück an der UMG schlossen sich ab 2003 Zeiten als Assistenzarzt, dann als Facharzt und nachfolgend in leitender Position als Oberarzt bzw. stellvertretender Chefarzt auch im kooperierenden Akut- und Reha-Krankenhaus Lippoldsberg an.

Nach Forschungsaufenthalten in Belgien und den USA sowie durch weitere intensive Forschungstätigkeiten an der UMG schloss er in Göttingen seine Habilitation im Fachgebiet Innere Medizin ab und erlangte 2018 eine außerplanmäßige Professur.

Bis zu seinem Wechsel nach Wolfsburg war Professor Schroeter im Herzzentrum der UMG als geschäftsführender Oberarzt und Leiter für den Bereich kardiale Intervention sowohl klinisch als auch wissenschaftlich tätig.

„Mit Herrn Prof. Schroeter haben wir einen hochqualifizierten und erfahrenen Spezialisten für die Leitung der Kardiologie in unserem Klinikum gewinnen können. Mit seinen fachlichen Qualifikationen, seinem breiten Fachwissen und seinem großen Erfahrungsschatz bringt er die besten Voraussetzungen mit, um die Klinik weiterzuentwickeln“, freut sich Oberbürgermeister Dennis Weilmann.

Ziel des neuen Chefarztes ist es, neben komplexen und neuartigen Koronarinterventionen, die interventionelle Behandlung von Herzklappenpatienten in enger Kooperation mit der UMG zu etablieren und einen Teil der Herzklappenbehandlungen mittelfristig im Klinikum Wolfsburg vorzunehmen: „Gleichzeitig gilt es für mich und das gesamte Team die Herausforderungen der zunehmenden Ambulantisierung von kardiologischen Eingriffen anzunehmen, die erforderlichen Investitionen zu planen und die Abläufe entsprechend zu optimieren“, so der 50-Jährige weiter. 

„Die aktuellen Veränderungen im Gesundheitssystem und unsere Kooperation mit der Universitätsmedizin Göttingen bieten Herrn Professor Schroeter tolle Chancen, die Entwicklung der Kardiologie regional und überregional weiter auszubauen“, ist Klinikumsdezernentin Monika Müller überzeugt.

Als wichtigen Aspekt seiner Tätigkeit sieht Prof. Dr. Schroeter neben der Lehrtätigkeit für Medizinstudierende auch die Fort- und Weiterbildung kardiologischer Assistenzärztinnen und -ärzte, der Studierenden in den klinischen Semestern und im Praktischen Jahr. „Mit der gelungenen Nachbesetzung der Chefarztposition investieren Stadt und Klinikum nicht nur in eine hervorragende medizinische Versorgung kardiologischer Patientinnen und Patienten, sondern auch in die so wichtige Ausbildung von Medizinern“, unterstreicht die Vorsitzende des Klinikumsausschusses, Dr. Ursula Partzsch-Asamoah.

„Herr Professor Schroeter übernimmt eine große, gleichfalls auch eine sehr schöne und großartige Aufgabe bei uns im Klinikum Wolfsburg. Als neuer Chefarzt kann er auf einer sehr guten Abteilungsstruktur aufbauen, die er von seinem Vorgänger Professor Becker übernimmt, und auf ein erfahrenes und motiviertes Team setzen“, sagt Klinikumsdirektor André Koch zum Chefarzt-Wechsel.

Die Kardiologie im Klinikum Wolfsburg versorgt jährlich rund 6.000 Patienten, über 300 davon wegen eines schweren Herzinfarkts. Zu den Schwerpunkten des Fachbereichs zählen die Behandlung von Herzrhythmusstörungen, die Implantation von Defibrillatoren und Schrittmachern sowie Spezialeingriffe am Herzmuskelgewebe, sogenannte Ablationen.

Chefarzt Prof. Dr. Schroeter tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Rüdiger Becker an, der im August nach schwerer Krankheit verstarb. Aufgrund seiner Erkrankung hatte Prof. Becker die Stadt und das Klinikum schon zu Jahresbeginn gebeten, seine Stelle neu auszuschreiben.

Kontakt

Klinikum Wolfsburg

Sauerbruchstraße 7
38440 Wolfsburg

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier