Aus den Kliniken

Zusammenarbeit zwischen Hochtaunus-Kliniken und Lahn-Dill-Kliniken

13.02.2012 -

Zusammenarbeit zwischen Hochtaunus-Kliniken und Lahn-Dill-Kliniken. Die Hochtaunus-Kliniken mit ihren Standorten in Bad Homburg und Usingen und die Lahn-Dill-Kliniken mit ihren Standorten in Wetzlar, Dillenburg und Braunfels wollen künftig zusammenarbeiten, zunächst bei der Apothekenversorgung sowie dem Einkauf und der Logistik. Die Apotheke der Lahn-Dill-Kliniken wird die Hochtaunus-Kliniken mit Medikamenten versorgen. Die Wetzlarer Apotheke hat das Recht der Herstellung und Belieferung von Medikamenten auch an andere Krankenhäuser. Die Klinikapotheke versorgt neben den eigenen Abteilungen auch sechs andere Krankenhäuser in näherer Umgebung. Im Gegenzug bieten die Hochtaunus-Kliniken eine Komplettversorgung im Bereich der Materialwirtschaft mit Logistik an. Neben den Einsparungen im Sachbereich durch Minimierung der Zahl der Artikel und Wegfall von Lagerflächen werden dadurch auch die Transport- und Verwaltungswege gestrafft.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!