Zwei Auszeichnungen für Dr. Jens Minnerup bei der European Stroke Conference

UKM-Neurologe für Forschungen im Bereich Schlaganfall geehrt

Gleich zwei Auszeichnungen erhielt Dr. Jens Minnerup, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für Neurologie (Direktor Prof. Dr. Dr. E.B. Ringelstein) des Universitätsklinikums Münster (UKM), bei der European Stroke Conference in Barcelona: Der 31-jährige UKM-Mediziner wurde beim wichtigsten Kongress im Bereich der Schlaganfallforschung mit dem Young Investigator Award und dem ESO Poster Preis ausgezeichnet.


Dr. Minnerup entwickelte mit der von ihm und Dr. Kai Diederich geleiteten AG für Experimentelle und Translationale Schlaganfallforschung ein Labormodell zur Evaluation von Therapien bei Hirnstamminfarkten. Hirnstamminfarkte machen ca. 15% aller Schlaganfälle aus und sind durch ihre besondere Schwere gekennzeichnet. Für dieses bisher einmalige Modell wurde Dr. Minnerup mit dem Posterpreis ausgezeichnet. Den höherrangigen Young Investigator Award erhielt er für eine methoden-kritische Arbeit, in der er die Bedeutung von Qualitätskriterien experimenteller Schlaganfallstudien hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Wertigkeit analysierte. Die Studie entstand in Kooperation mit Dr. Heike Wersching vom Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie (Direktor Prof. Dr. Klaus Berger) und wurde im renommierten Journal of Cerebral Blood Flow and Metabolism veröffentlicht. „Die zweifache Auszeichnung unterstreicht einmal mehr die erstklassige Forschung, die wir in Münster im Bereich der Schlaganfallforschung bereits seit Jahren erfolgreich betreiben", freut sich auch Prof. Dr. Dr. E. Bernd Ringelstein, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie.


 


 

Kontaktieren

Universitätsklinikum Münster
Domagkstr. 5
48149 Münster
Deutschland
Telefon: +49 251 83 0
Telefax: +49 251 83 569 60

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.