Personalia

Zwei neue Chefärzte für das Regiomed Klinikum Coburg

Dr. Götz Leonhardt leitet ab sofort Notaufnahme / Chefarzt für Pneumologie kommt zum 01.01.21

13.07.2020 -

Seit dem 1. Juli 2020 steht die Notaufnahme am Regiomed Klinikum Coburg unter neuer chefärztlicher Führung. Mit Dr. Götz Leonhardt wurde ein erfahrener Arzt für die Leitung der Fachabteilung gefunden. Zudem wird Dr. Claus Steppert zum 1. Januar 21  Chefarzt und künftiger Leiter des Lungenzentrums in Coburg.

„Mit den beiden neuen Chefärzten Dr. Leonhardt und Dr. Steppert haben wir unser Klinikum Coburg nochmals deutlich aufgewertet“, freut sich Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke.

Dr. Götz Leonhardt, geboren in Jugenheim an der Bergstraße, begann seine medizinische Karriere mit dem Studium der Humanmedizin in Hamburg und Frankfurt am Main sowie dem Studium der Zahnmedizin in Mainz. Die Weiterbildung zum Internisten mit Schwerpunkt Kardiologie und Intensivmedizin absolvierte er an der Kreisklinik Langen im Kreis Offenbach. Zudem war er als Assistenzarzt an der Uniklinik Frankfurt am Main tätig, wo er sich mit der Gastroenterologie und der Notfallmedizin in zwei weiteren Schwerpunkten weiterbilden ließ. Im Bereich der Notfallmedizin übte er dabei auch eine Lehrtätigkeit im Rahmen der Studentenausbildung aus

Als ärztlicher Leiter der ITH/RTH-Station „Christoph Hessen“ sowie durch seine Tätigkeit im Arbeitskreis Luftrettung in Hessen verfügt Dr. Leonhardt über langjährige Erfahrung im Rettungsdienst, Notarztdienst sowie der Notfallmedizin. Zudem absolvierte er eine flugmedizinische Weiterbildung am Zentrum für Luft und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck und war bereits im Bereich der Medizinischen Evakuierung (MedEvac) im Rahmen von Auslandseinsätzen tätig.

Seine Erfahrung und Expertise aus der langjährigen Tätigkeit als Oberarzt auf Intensivstation an verschiedenen akademischen Lehrkrankenhäusern sowie als Leiter der Sektion Intensivmedizin und der Notaufnahme an der Klinik Eichstätt wird der Mediziner künftig in seine Arbeit am Regiomed Klinikum Coburg einbringen. Zuletzt war er als Ärztlicher Leiter der Zentralen und Interdisziplinären Notaufnahme an den Kliniken Dillingen/Wertingen und wirkte dort maßgeblich an einer Neukonzeption und Neustrukturierung gemäß Umsetzung der G-BA Beschlüsse mit.

Besonders mit der sehr guten Infrastruktur und den räumlichen Voraussetzungen konnte das Coburger Klinikum den Internisten überzeugen. „Ich sehe viele Möglichkeiten zur Strukturierung einer Zentralen Notaufnahme nach modernen Versorgungsprinzipien und ein großes Potential zur Weiterentwicklung“, so Dr. Leonhardt. Die neue Herausforderung, an ein großes Klinikum zu wechseln, um dort an der Optimierung der Abteilung sowie der innerklinischen und präklinischen Schnittstellen mitzuwirken, habe er gerne angenommen.

Wichtiger Schritt für Weiterentwicklung des Medizinkonzepts
Mit der Verpflichtung von Dr. Claus Steppert hat die Suche nach einem Chefarzt für den Fachbereich Pneumologie nun ihr Ende gefunden. Zum 1. Januar 2021 wird der jetzige Leiter der Klinik für Pneumologie, Thoraxonkologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin am Klinikum Bayreuth nach Coburg wechseln und darüber hinaus die ärztliche Verantwortung für das neue REGIOMED Lungenzentrum übernehmen, welches Anfang nächsten Jahres gegründet werden soll.

Steppert begann sein Medizinstudium in Mainz und wechselte später an die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seine ärztliche Weiterbildung absolvierte er in den Bereichen Anästhesie, Innere Medizin und Pneumologie. Darüber hinaus erwarb er die Zusatzbezeichnungen Allergologie, Umweltmedizin, Schlafmedizin und Flugmedizin.

Bereits während seiner Zeit als Assistenzarzt am Bezirksklinikum Kutzenberg (heute Obermain) übernahm Dr. Steppert die stellvertretende Leitung der interdisziplinären Intensivstation und wirkte am Aufbau und der Leitung der Abteilung für Schlafmedizin mit. Nach einer Zwischenstation an der Uniklinik Bochum kehrte er nach Kutzenberg zurück, wo er zum Oberarzt und schließlich zum ständigen Vertreter des Chefarztes ernannt wurde. Im Jahr 2010 wechselte er als Leiter Pneumologie an das Klinikum Bayreuth, wo er zuletzt als Chefarzt der Medizinische Klinik VI tätig war.

Während seiner Zeit in Kutzenberg und Bayreuth wirkte Dr. Steppert an der Ausbildung und dem Unterricht von Krankenpflegeschülern, Studenten und Assistenzärzten mit. Zudem verfügt er über die Weiterbildungsbefugnis der Bayerischen Landesärztekammer für den Schwerpunkt Pneumologie.

Steppert zeigt sich von den Perspektiven im Regiomed-Klinikverbund begeistert: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Coburg, da das medizinische Zukunftskonzept hier mit der baldigen Zentrumsbildung zu überzeugen weiß. Im Vordergrund meines Teams soll immer die ganzheitliche Versorgung unserer Patienten stehen.“

Auch der Aufsichtsratsvorsitzende Sebastian Straubel zeigt sich über die zwei Neueinstellungen mehr als zufrieden: „Mit Herrn Dr. Leonhardt und Herrn Dr. Steppert konnten wir zwei erstklassige Chefärzte für unser Klinikum in Coburg gewinnen. Von ihrer langjährigen Erfahrung und Expertise werden Patienten und Team gleichermaßen profitieren. Für die Tätigkeit in unserem Haus wünschen wir ihnen alles Gute!“

Kontakt

Regiomed-Kliniken GmbH

Gustav-Hirschfeld-Ring 3
96450 Coburg

+49 9561 9733 2211

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Freier Mitarbeiter gesucht

Freier Mitarbeiter gesucht

 

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Freier Mitarbeiter gesucht

Freier Mitarbeiter gesucht