Bauen & Einrichten

Anforderungsorientierte Schließanlagen für den Healthcare-Bereich

Die Abdeckung aller Anforderungen an ein zukunftsorientiertes Schließanlagenmanagement für das Gesundheitswesen stehen im Focus der Lösungen von DOM.

Speziell die hohen sicherheitsrelevanten, organisatorischen oder hygienischen Anforderungen im Gesundheitswesen verlangen neue Lösungsansätze an eine moderne Schließanlage. So ist eine unkomplizierte Bedienung genauso wichtig wie die Einbindung sämtlicher Nutzergruppen (z.B. Verwaltung, Ärzte und Pflegepersonal, Patienten, externe Dienstleister) sowie die Integration sämtlicher Arten von physikalischen Schutzzielen (z.B. Türen und Möbel) ein wesentlicher Funktionsfaktor des DOM-Security-Ecosystems. Das flexible Schließanlagen-managementsystem ermöglicht es kundenindividuelle Lösungen für nahezu jede Anforderung im Gesundheitswesen zu realisieren. Von der Integration mechanischer Schlüssel in ein digitales Lösungskonzept bis hin zur dezentralen Verwaltung mehrere Liegenschaften, kann alles mit diesem smarten und digitalen System verwirklicht werden.

Sämtliche Verschlussarten von Zylindern, Beschlägen, bis hin zu Wandlesern oder Buchungsterminals können nahtlos eingebunden werden. Unterschiedlichste auf die Anforderungen im Gesundheitswesen abgestimmte Softwarelösungen wie z.B. funkbasierende Onlineverbindungen oder die Nutzung eines Smartphones als Schließmedium runden das System ab. Eine Integration oder Anbindung in bereits bestehende Verwaltungssoftware ist dank offener Softwareschnittstellenarchitekturen jederzeit - auch nachträglich - möglich.

Einbindung der Patienten

Der digitale Möbelverschluss DOM LoQlässt sich in fast alle Holz- oder Metallmöbel (auch nachträglich) integrieren, so dass persönliche Wertsachen während des Aufenthaltes sicher abgelegt werden können ohne nicht auch die Privatsphäre zu respektieren. Die Bauform der digitalen Schließmedien kann dabei sehr variieren, von Karten bis hin zu Armbändern. Angehörige können Dank der digitalen Möbelverschlüsse ihre persönlichen Gegenstände für die Zeit eines Besuches sicher deponieren und erhalten als zusätzliches Feature vielleicht noch die Möglichkeit das Smartphone während dieser Zeit einfach und schnell im Schrank aufzuladen.

Pflegepersonal oder Ärzte

Von der Zufahrt auf dem Parkplatz bis hin zu den Umkleideräumen oder den Medizinschränken lässt sich alles mit einem „Schlüssel“ individuell, zeitlich begrenzt oder protokolliert verwalten. Eine gut organisierte Zugangs- und Zugriffsmöglichkeit für jeden Mitarbeiter vereinfacht und erleichtert den Verwaltungsaufwand erheblich.

Mit einem digitalen Schrankverschluss kann z.B. der Zugriff auf diverse Medikamente an dafür qualifizierte Mitarbeiter gezielt strukturiert werden. Teure und empfindliche Geräte im Labor lassen sich ebenfalls vor unsachgemäßen Gebrauch schützen. Das sogar auf Wunsch Tages- oder Stundenaktuell. Ein Notfallzugriff ist durch das System jederzeit gewährleistet. Mittels einer jeder Zeit nachrüstbaren Online-Funkverbindung sind sogar Fernauslösungen, Alarmmeldungen oder eine zentrale Steuerung sämtlicher Verschlüsse möglich.

Eine kurzfristige Verschiebung der Einsatzpläne und die damit verbundenen Berechtigungsänderungen sind für dieses Schließanlagensystem kein Problem. Individuell einsetzbare Farbmarker auf den digitalen Schlüsseln sowie in den digitalen Verschlüssen erleichtern die Organisation und Nutzung der Schließanlage erheblich. Nutzergruppen lassen sich so leicht und flexibel steuern.

Mitarbeiter der Verwaltung

Für diese in einem Krankenhaus wichtige Nutzergruppe können mit nur einem „Schlüssel“ alle wichtigen Funktionen einer Schließanlage erschlossen werden. So ist der Zugang zu den Büroräumen wie auch der sichere Verschluss von Archivräumen oder von Aktenschränken individuell und protokolliert mit dem digitalen Schlüssel möglich. Unterschiedliche Verwaltungsmodelle ermöglichen bei Bedarf das einfache und flexible Abbilden moderner Arbeitsmethoden wie z.B. Hot Desking, Bildung von Projektteams oder die Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit tagsüber Ihre Bürotür für den Publikumsverkehr in eine offene Funktion ohne Zugangskontrolle zu bringen. Die Einbindung eines Smartphones als individueller digitaler Schlüssel runden das System ab. Kurz und bündig gesagt, durch seinen sehr modularen Aufbau lässt es sich mit dem Security-Ecosystem sehr gut vorbereiten auf alle zukünftigen Anforderungen.

Externen Dienstleistern können individuelle und zeitlich beschränkte Zugangsrechte vergeben werden, die nach Ablauf eines voreingestellten Datums automatisch auslaufen oder spezifisch verlängert werden können. Somit gehört die vergessene Rückgabe oder das komplexe Handling verlorener mechanischer Schlüssel der Vergangenheit an.

Dank der nach medizinischen Qualitätsstandards (DIN EN ISO 13485) hergestellten Beschichtung (Sanpure -  enthält Silberreferenzmaterial) können Türknäufe oder Türdrücker im klinischen Umfeld mit hohen hygienischen Anforderungen helfen Infektionen zu vermeiden.

Das Security-Ecosystem erfüllt selbstverständlich sämtliche baulichen Vorgaben und Vorschriften bezüglich Sicherheitstechnik, Brandschutz und Flucht- und Rettungswegtechnik.

Kontakt

Dom Sicherheitstechnik GmbH

Wesselinger Str. 10-16
50321 Brühl
Deutschland

+49 2232 704 359
+49 2232 7049359

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus