Energieeffizienz in Krankenhäusern durch Pumpentausch steigern

  • Kesselhaus Klinikum Ludwigshafen (Foto: Christian Buck)Kesselhaus Klinikum Ludwigshafen (Foto: Christian Buck)
  • Kesselhaus Klinikum Ludwigshafen (Foto: Christian Buck)
  • Klinikum Ludwigshafen (Foto: Christian Buck)

Einsparpotentiale sind für jedes Unternehmen wichtig, für Klinikbetriebe insbesondere. Der wachsende Kostendruck im Gesundheitsbereich erfordert kostensenkende Lösungen.

Eine effiziente Maßnahme ist der Austausch der Pumpensysteme. Moderne Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen verbrauchen deutlich weniger Energie und schonen so über die niedrigeren Energiekosten das Budget. Das Klinikum Ludwigshafen (KliLu) – ein Krankenhaus mit über 125-jähriger Tradition und zweitgrößter Gesundheitsdienstleister in Rheinland-Pfalz – hat sich 2018 für den Austausch von rund 200 Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen entschieden. In einem mehrmonatigen Großprojekt rüstete das KliLu auf neue hocheffiziente Pumpen um.

Technische und wirtschaftliche, aber auch Umweltaspekte spielen eine wesentliche Rolle für den Betrieb der Klinik und haben auch die Entscheidung für den Pumpentausch maßgeblich beeinflusst, wie Dipl.-Ing. Harald Venus, Geschäftsbereichsleiter Infrastruktur des Klinikum Ludwigshafen, die Beweggründe für die Modernisierung des Pumpensystems erklärt: „Ausschlaggebend für die Umrüstung waren die deutlich niedrigeren Energiekosten und die erheblich geringeren CO2-Emissionen sowie die Optimierung der Instandhaltung.“

Hohes Einsparpotenzial bei Energie und Kosten

Basis der nachhaltigen Maßnahme war eine umfassende Bestandsaufnahme und Effizienzanalyse des Full Service Anbieters für Pumpentechnik, pesContracting. Das innovative Unternehmen aus dem bayerischen Obermotzing analysiert dabei verschiedene Parameter und überprüft u.a., ob Pumpen überdimensioniert sind. Vertriebsleiter Olaf Behrendt verdeutlicht: „Der Wirkungsgrad einer Pumpe ist nur dann optimal, wenn das richtige Verhältnis von Druck und Volumenstrom erreicht wird. Leider sind 70 bis 80 % der Pumpen in Deutschland falsch ausgelegt und verbrauchen dadurch mehr Energie als nötig.“

Vorteil für Klinik und Klima

So auch im Klinikum Ludwigshafen. Die Pumpenspezialisten ermittelten einen jährlichen Energiebedarf von 775.935 kWh und errechneten bei Austausch der Pumpensysteme einen deutlich geringeren Energiebedarf von 359.675 kWh jährlich.

Unterm Strich eine satte Energieeinsparung von 416.260 kWh bzw. 74.054 € pro Jahr nach der Umrüstung. Zusätzlich profitiert die Umwelt durch eine CO2-Einsparung von 3.290 t/CO2, gerechnet auf 15 Jahre. Ein weiterer Vorteil: Die Kosten für das Pumpenmaterial amortisieren sich bereits nach weniger als vier Jahren. Zudem profitierte das Klinikum von der konstruktiven Zusammenarbeit zwischen pesContracting und dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Pumpenspezialisten schöpften alle Fördermöglichkeiten aus und erzielten damit eine beachtliche Fördersumme.

Staat fördert Umrüstung

Die kostenlose Bestandsaufnahme ist nur ein Leistungssegment des Full Service Dienstleisters. Auf Wunsch übernehmen die Pumpenexperten auch die Umrüstung der Pumpen und bieten verschiedene Finanzierungsmodelle für einen Pumpentausch ohne Liquiditätsverluste – denn die Kosten finanzieren sich aus der Energieeinsparung. Ein weiteres Plus zeigt Innendienstleiter Thomas Arnold auf: „Wir übernehmen die Abwicklung mit dem BAFA und sorgen für eine optimale Ausschöpfung der Fördersumme. Die Förderung beträgt 30 % der Netto­investitionskosten, höchstens jedoch 25.000 € pro Standort. In Zusammenarbeit mit dem BAFA haben wir den Umbau für das Klinikum Ludwigshafen in vier Bauabschnitte und damit in vier Heizzentralen aufgeteilt. Auf diese Weise liegt die Fördersumme weit über dem üblichen Betrag.“

Störungsfreier Umbau nach Plan

Im Februar 2018 begannen die Pumpenspezialisten aus Obermotzing mit der detailgenauen Planungsphase. „Unsere Kunden können sich keine Unterbrechung des laufenden Betriebs durch einen Pumpentausch erlauben. Erst recht nicht, wenn Menschenleben auf dem Spiel stehen“, verdeutlicht Behrendt die Notwendigkeit einer genauen Planung. Im Dezember war die Umrüstung abgeschlossen – komplett störungsfrei und nach Plan.

Kontaktieren

pesContracting GmbH
Rainer Str. 1
94345 Obermotzing
Telefon: +49 9429 94770 290

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.