Bauen & Einrichten

Malsch präsentiert neues Niedrigbett für die stationäre Klinikpflege

Häufig ist es die Angst vor einem Sturz aus normaler Betthöhe, die Patienten mit einem hohen Sturzrisiko schlaflose Nächte bereitet. Bewährte Sicherungsvarianten, wie das geteilte Seitengitter bieten hervorragenden Schutz, wirken auf betroffene Patienten jedoch nur bedingt beruhigend.

Das Unternehmen Betten Malsch GmbH produziert seit nunmehr 17 Jahren Pflegebetten für den globalen Markt und konnte sich mittlerweile mit einem Jahresvolumen von fast 10 000 verkauften Betten erfolgreich unter den führenden deutschen Pflegebettenherstellern etablieren. Die kontinuierliche Qualität und der hohe Anspruch haben die Marke Malsch care design als Garant für Qualität und Beständigkeit gefestigt. Basierend auf diesen Erfahrungen erschloss der Hersteller von Pflegebetten in diesem Jahr die neue Sparte „Malsch clinic design" und erweitert damit sein Portfolio um weitere innovative Produkte für die stationäre Klinikpflege.

Pünktlich zur MEDICA präsentiert das Unternehmen Betten Malsch GmbH mit dem Niedrigbett „Impulse 400 KL" sein diesjähriges Messehighlight. Volle Fahrbereitschaft in jeder Höhenlage bietet das mit 100 mm Doppellaufrollen ausgestattete Fahrgestell, das zudem die Richtungsfeststellung und Zentralbremsung aller vier Rollen ermöglicht. Eine Höhenverstellung von 26 bis 82 cm ermöglicht dem Patienten einen angstfreien Schlaf in der Niedrigstellung und zugleich rückenschonendes Arbeiten des Pflegepersonals auf Arbeitshöhe.

Bereits in der Vergangenheit überzeugte das Unternehmen mit innovativen Konzepten zur Sturzprophylaxe. Als erster Hersteller überhaupt brachte Malsch ein Niedrigbett mit 4-Rad-Zentralfeststellung und perfekter Rangierfähigkeit durch 100 mm Doppellaufrollen auf den Markt. Dieses Know-How war auch bei der Entwicklung des neuen Klinikbetts wegweisend.

Neben dem Niedrigbett bietet der Hersteller auch ein Standard-Klinikbett, Impulse 300 KL, an. Dieses bietet mit einer Einstiegshöhe von 36 cm und einer Höhenverstellung von 36 auf 86 cm in nur 25 Sekunden optimale Voraussetzungen für den Klinikbetrieb. Wie auch beim Niedrigbett bieten die CPR-Notabsenkung im Kopfteil sowie die werkzeuglos entnehmbaren Kopf- und Fußteile schnelle Handlungsfähigkeit im Notfall. Für alle Betten bietet der Hersteller verschiedenen Farb- und Dekorvarianten der Fronten und Liegeflächenverkleidungen, sowie das bewährte geteilte Seitengitter an. Das in der Bettzeuglade integrierte Schwesternbedienteil bietet optische Vorzüge und ist zudem vor Zugriff durch den Patienten geschützt. Ein umfangreiches Zubehörprogramm ermöglicht die individuelle Ausstattung der Klinikbetten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bettenmalsch.de

 

 

Kontakt

Betten Malsch GmbH

Rohbergstrasse 9
36208 Wildeck-Obersuhl

+49 06626 9151 22
+49 06626 9151 17

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus