Bauen & Einrichten

Mit Falten länger selbstbestimmt leben

Der demografische Wandel ist kein zukünftiges Schreckgespenst mehr, er betrifft uns schon heute. Der Anteil der Bevölkerungsgruppe über 60 Jahre nimmt ständig zu, dem gegenüber stehen zu wenige nachfolgende junge Menschen. Themen wie Rentenfinanzierung oder Pflegenotstand sind bereits heute aktuell.

Umso wichtiger ist es, Lösungen zu finden, wie ältere sowie kranke Menschen zukünftig möglichst lange selbstbestimmt und selbstständig leben können. Unter dem Stichwort Ambient Assisted Living (AAL) werden technische sowie intelligente Systeme entwickelt, die diesem Ziel dienen. Neben moderner und anspruchsvoller computergesteuerter Technik kann aber bereits ein wandlungsfähiger Grundriss einer Wohnung dazu beitragen, dass ältere, behinderte oder pflegebedürftige Menschen in ihren vertrauten vier Wänden länger leben bleiben können.

Tatsächlich können „Wände", genauer gesagt Faltwände, eine wichtige Rolle beim Thema AAL übernehmen. Sie eignen sich für Privatwohnungen wie für Seniorenheime oder Pflegeinrichtungen.

Das Verschieben der Faltwände funktioniert ohne Anstrengung. Die Wände lassen sich über ein Deckenschienensystem ganz einfach bewegen. Das Deckenschienensystem kann zudem eine weitere Funktion erfüllen und mit einem Deckenliftsystem für eine komfortable, sichere, würdevolle sowie rückenschonende Pflege kombiniert werden. Guldmann offeriert in Zusammenarbeit mit einem dänischen Falttürenhersteller bereits diese Möglichkeit mit seinem innovativen und leistungsstarken Guldmann GH3-Liftsystem.

In der Vergangenheit war es schwierig, zwei sich kreuzende Systeme über ein einziges Schienensystem zu bewegen. Guldmann hat das Problem aber gelöst. Möglich wurde die kostensparende sowie reibungslose Integration beider Systeme durch neue Weichen: Die mobilen Wände werden mithilfe eines querverlaufenden Schienenkreuzmoduls zur Seite geschoben, so dass das Guldmann GH3-Deckenliftsystem ohne Probleme die gesamte Wohnung abdecken und bedienen kann.

Die Faltwände ermöglichen also ein situationsangepasstes Leben. Ist der Bewohner noch mobil und körperlich fit, stellt vielleicht ein großes Wohnzimmer oder eine geräumige Küche den Mittelpunkt einer Wohnung dar. Das Schlafzimmer kommt mit weniger Quadratmetern aus.

Wenn im Laufe der Jahre die Mobilität nachlässt und ein Rollator oder ein Rollstuhl benötigt wird, verursacht das keine Probleme. Die breiten sowie seitlich klappbar- und drehbaren Türen lassen sich leicht mit einer Hand öffnen und schließen.

Falls sich der der Gesundheitszustand des Bewohners verschlechtert und sogar Pflege nötig sein wird, kann die Wohnung leicht den geänderten Bedürfnissen angepasst werden. So lassen sich beispielsweise die Wände des Schlafzimmers für mehr Platz einfach verschieben, um ein Pflegebett zu stellen. Für eine optimale und würdevolle Pflege muss nur noch das Guldmann GH3-Hebemodul in das Schienensystem eingesetzt werden: Teure Umbaumaßnahmen sind nicht nötig.

Und noch einen weiteren Vorteil bietet das Wohnen mit Faltwänden: Demenzkranke erkennen auch nach einer Grundriss-Veränderung ihre vertrauten Wände wieder, sie fühlen sich so zu Hause und müssen sich an keine neue Eindrücke gewöhnen.

 

Kontakt

Guldmann GmbH

Unter den Eichen 5
65195 Wiesbaden

+49 611 974 53 0
+49 611 300 018

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus