Orientierungsdesign fördert Sicherheit und Wohlbefinden

  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Übersicht im Foyer - Das System quintessenz aus dem Hause meng harmoniert perfekt innerhalb des Signaletik-Konzepts.
  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Flurgestaltung mit dem Ginkgo-Motiv und Textinformationen.
  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Folierungen mit dem Motiv Kornblume auf den Glaswänden eines Besucherraumes schaffen eine angenehme Atmosphäre.
  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Das Farbkonzept des Leitsystems integriert sich perfekt in die Architektur.
  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Wegweisende Informationen als Folientext direkt auf die Wand aufgebracht.
  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Detailansicht einer Wandgestaltung mit Textinformationen.
  • Neuss – Zentrum für seelische Gesundheit: Große Glasflächen als Fassadenelemente, deren Folierung gleichzeitig auch Blickschutz ist.
  • Gesundheitszentrum Glantal: Sichtschutz für einen Aufenthaltsraum, der gleichzeitig Informationsinhalte transportiert.
  • Gesundheitszentrum Glantal: Die Wegweisung wurde als Folientext an vielen Orientierungspunkten direkt auf die Wand aufgebracht.
  • Gesundheitszentrum Glantal Monolithische quintessenz-Außenstele mit Lageplan zur Orientierung.
  • Gesundheitszentrum Glantal: Glastür mit Durchlaufschutz vor dem Wartebereich, der in entspannendem Grün gehalten ist.

Desorientierung erzeugt Stress. Daher ist es die Aufgabe eines Orientierungsdesigns Klarheit und Ordnung zu geben, aber auch die Sinne anzuregen und eine positive Atmosphäre zu erzeugen.

Besonders wichtig ist dies in Kliniken, Gesundheitszentren, Pflege- oder Altenheimen, da viele Personen diese Einrichtungen mit gemischten Gefühlen betreten. Hier Vertrauen in die neue Umgebung zu schaffen, beeinflusst enorm die Zufriedenheit der unterschiedlichen Nutzergruppen.

Je nach Einsatzort sind verschiedene Arten von Informationsträgern wie z.B. Übersichten, Wegweiser, Decken-, Fahnen- und Türschilder notwendig. Ein flexibel erweiterbares Baukastensystem von meng ermöglicht die Umsetzung solch komplexer Orientierungsaufgaben. Die Konzeption und Gestaltung einer schlüssigen Informationsarchitektur, der Signaletik, gelingt, wenn man bereits im Planungs- und Entwurfsstadium zusammen mit Bauherren, Architekten und Designern die Notwendigkeiten und Möglichkeiten auslotet. Je aufgeschlossener und experimentierfreudiger, desto leichter kann eine funktionierende Gestaltung auch Geschichten erzählen, wie nachfolgende Beispiele zeigen. Sie sind in Zusammenarbeit mit dem Signaletik-Spezialisten Joachim Kubowitz, Oui Design, entstanden:

Mit einem intuitiven Leitsystem hat das „Zentrum für seelische Gesundheit“ in Neuss weitläufige Gebäudestrukturen zu einer Einheit verbunden. Das Signaletik-Konzept basiert auf dem Einsatz von Pflanzenmotiven und Farben zur Kennzeichnung einzelner Wohnhäuser des Zentrums. Die grafische Umsetzung von Ginkgo, Bambus, Platane und Kornblume auf Glasflächen und Flurwänden in Verbindung mit Texthinweisen und Pfeilen, erzeugt eine harmonische, wohltuende Atmosphäre und ermöglicht eine eindeutige Orientierung. Großformatige Farbfolien auf Fassadenelementen aus Glas bedienen sich ebenfalls den vertrauten Pflanzenmotiven und Farben der Wohnhäuser. Damit sorgen sie für Orientierung und zeitgleich als Blickschutz für mehr Privatsphäre.

Ein weiteres Beispiel für eine gelungene Umsetzung ist das Gesundheitszentrum Glantal in Meisenheim.

Monolithische quintessenz-Außenstelen von meng empfangen den Besucher schon im Außenbereich des Gebäudes und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Eine klar definierte Informationskette führt von außen nach innen zum gewünschten Ziel. Die eindeutige Orientierung wird unterstützt durch eine zurückhaltende, aber prägnante Typografie. Viele Informationen und Hinweise im Innenbereich wurden direkt auf Wand- oder Glasflächen aufgebracht. Bei der Gestaltung von notwendigen Sicht- und Auflaufschutzmaßnahmen wurden typische Bilder aus der Umgebung Meisenheims aufgegriffen. Weite Blicke über sanfte Hügel der traditionellen Weinbauregion und die Staffetten, die Reihen der Rebstöcke, die die Landschaft strukturieren und rhythmisieren, ergeben ein Spiel von Formen und Strukturen. Funktion und regionale Identität verzahnen sich zu einer Gesamtkomposition, die sich nicht aufdrängt, sondern beides, Ruhe und Anregung für die Sinne bietet.

Entdecken Sie weitere Projektbeispiele oder downloaden Sie unsere Prospekte.

Kontaktieren

Informationstechnik Meng GmbH
Am Bahnhof 8
55765 Birkenfeld
Telefon: +49 6782 9941 0
Telefax: +49 6782 9941 41

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.