Labor & Diagnostik

Grippe-Tests erkennen auch neue Virus-Varianten

Die Grippe-Saison hat begonnen und auch in Deutschland kursieren verschiedene Virus-Varianten.

Mit den Grippe-Tests des Biotechnologieunternehmens R-Biopharm haben Erkrankte schnell Gewissheit: Seine RIDA GENE Flu Assays erkennen verlässlich auch die beiden neuartigen Varianten. Das gab das Unternehmen in Bezug auf Influenza A H1N1pdm09 bekannt, das vor allem in Großbritannien zirkuliert, sowie den Subtyp H3N2, der im Frühjahr in Dänemark grassierte und aktuell in Deutschland das Grippe-Geschehen dominiert.

„Durch Mutationen im Target Gen (MP-Gen) kann die diagnostische Leistung von Influenza-Screening-Assays beeinträchtigt werden und somit falsch-negative Testergebnisse hervorbringen“, erklärt Dr. Andreas Simons, Leiter Produktmanagement bei R-Biopharm. „Abgleiche der von uns verwendeten Detektionssysteme mit den beschriebenen Sequenzen der beiden neuartigen Virus-Varianten zeigten keine Fehlpaarungen. Ihre verlässliche Detektion wird durch die beschriebenen Mutationen nicht beeinflusst.“

Damit können Labore auch weiterhin verlässlich Influenza-Infektionen mithilfe der RIDA GENE Assays von R-Biopharm (PG0505, PG0545, PG6825) belegen oder auch ausschließen. Bei den Tests handelt es sich um multiplex real-time RT-PCR zum direkten qualitativen Virusnachweis.

Kontakt

R-Biopharm AG

An der neuen Bergstr. 17
64297 Darmstadt

+49 6151 8102 0
+49 6151 8102 20

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier