03.12.2010
ProdukteHygiene

Aufbereitung von flexiblen Endoskopen – mit neuen und sicheren Verfahren

  • Als Spezialist für Systemlösungen bei der Medizinprodukteaufbereitung bietet Dr. Weigert mit neodisher MediClean forte und neodisher Septo PAC höchste Sicherheitsstandards bei der Endoskop-Aufbereitung.Als Spezialist für Systemlösungen bei der Medizinprodukteaufbereitung bietet Dr. Weigert mit neodisher MediClean forte und neodisher Septo PAC höchste Sicherheitsstandards bei der Endoskop-Aufbereitung.

Unzureichend aufbereitete flexible Endoskope stellen ein unkalkulierbares Hygienerisiko dar und repräsentieren eine Infektionsgefahr für Patienten und Anwender. Der Einsatz von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten (RDG-E) entspricht dabei dem Stand der Aufbereitungstechnik: Einerseits werden Endoskope und Zubehör sicher und wirtschaftlich aufbereitet, andererseits sind diese Ergebnisse durch validierte und standardisierte Verfahren rechtssicher reproduzierbar.
Um dies in der Praxis zu gewährleisten, existieren nicht nur dezidierte Normen und Anforderungen, sondern es liegen auch ausgereifte Aufbereitungskonzepte vor, die eine wirksame, wirtschaftliche und vor allem sichere Reinigung und Desinfektion gewährleisten.
Eine Grundvoraussetzung für hygienisch einwandfreie Endoskope ist zunächst die richtige Wahl der Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Auf der Grundlage der in den letzten Jahrzehnten erworbenen Kompetenz in der Medizinprodukteaufbereitung wurde neodisher MediClean forte entwickelt.
neodisher MediClean forte erzielt bei hoher Materialschonung optimale Reinigungsergebnisse und entspricht den Anforderungen des Robert Koch-Institutes an die Aufbereitung flexibler Endoskope [Bundesgesundheitsblatt 2002, 45: 395-411]. Die einzigartige Wirkstoffkombination aus Alkalität, Enzymen und Tensiden ist das Erfolgsrezept der neodisher MediClean-forte-Formel und hat sich in vielen 100.000 Aufbereitungszyklen bei der Anwendung in den Reinigungs- und Desinfektionsgeräten führender Hersteller bei der Aufbereitung aller marktüblichen Endoskope bewährt.
Den aktuellen Top-Standard der sicheren Desinfektion liefert neodisher Septo PAC auf Basis von Peressigsäure. neodisher Septo PAC zeichnet sich durch ein umfassendes mikrobiologisches Wirkungsspektrum (bakterizide, fungizide, mykobakterizide, viruzide und sporizide Wirkung bei bereits 25 °C) sowie durch ökologisch unbedenkliche Zerfallsprodukte aus. Weiterhin ist neodisher Septo PAC aldehydfrei, bei niedrigen Anwendungstemperaturen schnell wirksam und nicht schäumend. Aufgrund der nicht Protein fixierenden Eigenschaft ergibt sich eine umfassende Kompatibilität mit allen anderen Desinfektions- und Reinigungswirkstoffen, die bei einer Vorbehandlung im Rahmen der Aufbereitung verwendet werden können.

Der besondere Vorteil des Aufbereitungsverfahrens unter Einbezug von neodisher Septo PAC: Auf Einsatz und Handling einer zusätzlichen Aktivator-Komponente kann verzichtet werden. In Kooperation mit führenden RDG-E- und Endoskop-Herstellern wurde die umfassende¬ Materialverträglichkeit von neodisher Septo PAC für flexible Endoskope sowie Reinigungs- und Desinfektionsgerätegetestet und bestätigt.
Das Aufbereitungsverfahren mit neodisher MediClean forte und neodisher Septo PAC erzielt eine Gesamtkeimreduktion von mindestens neun log-Stufen und erfüllt somit die aktuellen Anforderungen der DGKH sowie der DIN EN ISO 15883-4.
Die Sicherheit und die hohe Ergebnisqualität des Aufbereitungsprozesses werden jedoch nur erreicht, wenn bei jedem Zyklus die richtige Menge des geeigneten Reinigungs- und Desinfektionspräparates zuverlässig und exakt dosiert wird. Herkömmliche Dosierverfahren offenbaren dabei entscheidende Schwachpunkte: Um bei jedem Aufbereitungsprogramm eine ausreichende Menge an Prozesschemikalien zu dosieren, können die Kanistergebinde mit Reinigungs- und Desinfektionsmittel häufig nicht immer vollständig entleert werden. Als vorschriftswidrige Folge werden größere Restmengen unsachgemäß entsorgt oder Gebinde manuell umgefüllt, was für den Anwender ein hohes Gefahrenpotential mit sich bringt.
Dr. Weigert als Spezialist für Hygienelösungen bei der Medizinprodukteaufbereitung bietet mit dem neuen weigomatic endoDOS-System ein absolut sicheres, hygienisch einwandfreies und wirtschaftliches Dosierverfahren an, in welchem die Versorgung des RDG-E mit Prozesschemikalien über kompakte Vorlagebehälter sichergestellt wird. Die Originalgebinde mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln werden vollständig entleert. Das Umfüllen von Restmengen entfällt, die damit verbundenen Gefahren werden eliminiert, und eine Geruchsbelästigung des Anwenders wird ausgeschlossen.
Das weigomatic endoDOS-System lässt sich platzsparend in einen Standard-Schrank integrieren und kann zur Versorgung von einzelnen, aber auch bis zu vier Reinigungs- und Desinfektionsgeräten eingesetzt werden. Neben verbessertem Personal- und Umweltschutz liegt insbesondere der Vorteil der erhöhten Sicherheit des gesamten Aufbereitungsprozesses des Endoskops klar auf der Hand.
 

Kontaktieren

Dr. Weigert GmbH & Co. KG
Mühlenhagen 25
20539 Hamburg
Telefon: +49 40 78960 0
Telefax: +49 40 78960 120

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.