23.05.2011
ProdukteHygiene

Nassschrubbautomat sorgt für Glanz im Klinikum

  • Besonders der Mosaik-Steinfußboden am Eingang „Kurpark“ muss regelmäßig gereinigt werden um ihn vor abrasiven Verschmutzungen zu schützen (Foto: IP Gansow).Besonders der Mosaik-Steinfußboden am Eingang „Kurpark“ muss regelmäßig gereinigt werden um ihn vor abrasiven Verschmutzungen zu schützen (Foto: IP Gansow).

Ein Nassschrubbautomat von IP Gansow kommt in der Klinik am Rosengarten in Bad Oeynhausen für die tägliche Bodenreinigung zum Einsatz. Er kommt nicht nur besonders leise in alle Ecken und Winkel, sondern aufgrund der neu entwickelten Mikrofaser-Systemreinigung schrubbt und poliert er in einem Arbeitsgang und sorgt damit für Glanz auf allen Bodenbelägen.

„Interdisziplinäre Zusammenarbeit wird bei uns besonders groß geschrieben", erläutert Günther Knauer, Geschäftsführer der Klinik am Rosengarten in Bad Oeynhausen. „Das ist die Grundlage unseres Erfolges." Die Klinik ist eine erfolgreiche Fachklinik für neurologische und orthopädische Rehabilitation mit einer speziellen Station für neurologische Frührehabilitation. Die vielfach zertifizierte Klinik besteht seit Mitte der 90er Jahre, hat über 200 Betten und betreut mit 230 Mitarbeitern ca. 4.000 Patienten jährlich. Fast genau so lang ist das Dienstleistungsunternehmen Profi-Clean Gebäudeservice, Bad Oeynhausen, ein Unternehmen der Dalpke-Group, für die Unterhaltsreinigung zuständig.

Die Anforderungen an Hygiene und Sauberkeit sind im Krankenhaus sehr hoch, die geltenden Hygienerichtlinien sind genauestens einzuhalten, so Alfred Dalpke, Geschäftsführer des Dienstleistungsunternehmens. Der Hygieneplan der Klinik hält u.a. die einzelnen Reinigungsintervalle fest. Regelmäßige Schulungen, in denen auch das Personal des Dienstleistungsunternehmens eingebunden ist, sorgen zudem dafür, dass die gesetzlichen Standards erfüllt werden.

Innovation in der Reinigung

Im weitläufigen Eingangsbereich, in den Fluren der vier Etagen sowie in den Schwimmbadbereichen, der Sauna und den Umkleideräumen kommt eine handgeführte Scheuersaugmaschine von IP Gansow, Unna, zum Einsatz. Es handelt sich um das Modell „CT70 ECS" (Eco Cost Cleaning Solution). Die Produktlinie ECS wurde speziell für die Verwendung von Mikrofaserpads entwickelt und schöpft die positiven Eigenschaften der Mikrofaser voll aus.

Damit sind hygienerelevante Bereiche höchst effektiv, leise und mit polierender Wirkung in einem Arbeitsgang zu reinigen. Insgesamt werden in der Fachklinik um die 15.800 m2 Bodenfläche nahezu täglich gereinigt, davon entfallen ca.

30% auf die maschinelle Reinigung. „Die Vorteile der maschinellen Reinigung liegen auf der Hand", verdeutlicht Nermina Karabegovic, die zuständige Objektleiterin der Profi-Clean Gebäudeservice. „Die Böden werden schnell und gründlich gesäubert." Im gesamten Gebäude gibt es die unterschiedlichsten Fußbodenbeläge, Feinsteinzeug im Eingangsbereich, Linoleum in den Klinikfluren, hochwertige Mosaiksteine im historischen Badehaus sowie trittsichere keramische Beläge im Schwimmbad.

In allen Bereichen kann mit dem Nassschrubbautomat randnah gearbeitet werden. Dank der Neuentwicklung, des „Micro Scrub"-Systems, steigt das Hygiene- und Reinigungsniveau. Das System ermöglicht die Reinigung und das Polieren von PVC, Linoleum, ETC und anderen glatten Böden wie Marmor- oder Sportböden mit Mikrofaser-Pads bei 600 U/min in einem Arbeitsgang. Durch den in der ECS-Technik reduzierten Anpressdruck werden Hartfußböden sehr bodenverträglich und werterhaltend mit hoher Qualität gereinigt. Die Mikrofaser-Pads werden weniger verdichtet, die hohe Zahl an Kontaktpunkten beim Reinigungsvorgang bleibt erhalten. Die Schmutzaufnahmeeigenschaft der Mikrofaser wird wegen des niedrigen Drucks von nur 3-4 g/cm² nicht negativ eingeschränkt. Die höhere Umdrehung erzielt den Poliereffekt. Das spart Zeit und Kosten.

Das gilt in erster Linie für den Feinsteinzeugboden. Das System bewährt sich auch im Schwimmbad. Bei ausgeschaltetem ECS-Modus reinigt die Maschine mit wieder hohem Anpressdruck und Spezialbürsten, und mit 200 U/min wird bis tief in die Verdrängungsräume der GS-Fliesen gereinigt und anschließend das Wasser komplett her¬ausgesaugt. Es bleibt keine Restfeuchte zurück, die in Kombination mit Wärme Infektionen, z.B. Fußpilz, fördert.

Geringere Rüst- und Arbeitszeiten

Die Reinigungsmaschine ist täglich drei Stunden im Einsatz. Eine Tankfüllung reicht für alle Arbeiten. „Wir brauchen weniger Wasser und haben weniger Wegezeiten", verdeutlicht Dalpke den wirtschaftlichen Aspekt. „So realisieren wir eine Arbeitszeitersparnis von fast 20%!" Karabegovic gibt einen weiteren Aspekt zu bedenken: „Es kommt weniger Wasser auf den Boden, und die Absaugung funktioniert so gut, dass Reinigungsarbeiten auch bei Publikumsverkehr stattfinden können. Rutschunfälle sind nahezu ausgeschlossen. Zudem ist die Maschine äußerst leise. So können wir morgens um fünf Uhr mit der Unterhaltsreinigung beginnen."

Durch das „Micro-Scrub"-System lässt sich außerdem bis zu 80% Wasser sparen. Dank des Mikrodosiersystems für die Reinigungschemie ist eine Einsparung von über 5% Chemie gegenüber herkömmlichen Dosierverfahren möglich. Das ergibt, verbunden mit der geringen Wassermenge, eine Chemiegesamteinsparung von 90%. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

 

Kontaktieren

IP Gansow GmbH
Dreherstraße 9
59425 Unna
Telefon: +49 23 03 2580 0
Telefax: +49 23 03 2580 199

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.