Mobilität und Wissen

Kompetenz und Effizienz - das sind zwei Schlagworte, die für Gesundheitseinrichtungen von großer Bedeutung sind. Auch der IT-Anbieter und Pflegespezialist atacama hat sich diese beiden Aspekte auf die Fahne geschrieben. Mit seiner Lösung apenio unterstützt das Bremer Unternehmen seit vielen Jahren Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bei der Pflegeprozessplanung und -dokumentation, umfassend und standardisiert.

Die Software zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie wissenschaftlich fundiert ist. Basis ist die professionelle Pflegefachsprache apenio, in die wissenschaftliches und praktisches Fachwissen eingeflossen ist. Dieses steht den Anwendern in Katalogen für Pflegephänomene, Ursachen, Interventionen und Hilfsmitteln zur Verfügung.

Mobil waren die Pflegekräfte mit apenio schon immer, sei es durch Laptops auf Visitewagen oder Handhelds. Mit den neuen Apps ist jetzt auch eine komfortable Leistungs- und Vitalwerterfassung auf iPod, iPad, iPhone oder anderen Smartphones möglich.

Fokus Wunddokumentation

Die Wunddokumentation hat das Unternehmen ebenfalls nach wissen- schaftlichen Kriterien aktualisiert. Wesentliche Veränderungen haben sich in der Wundbeschreibung ergeben. Diese wird mit standardisierten Formulierungen und Kategorien vorgenommen. Sie entspricht den neuesten Erkenntnissen, z.B. aus Leitlinien und Studien, ist jedoch auch hausspezifisch anpassbar. Die automatische Wundvermessung erkennt auf digitalen Fotos Wunden, bestimmt deren Ränder und berechnet die Fläche. Darüber hinaus können Wunden auf Grundlage des Expertenstandards und weiterer Literatur fundiert inhaltlich eingeschätzt und beschrieben werden. Die stationsübergreifende Ansicht aller relevanten Wundpatienten ermöglicht der neue dynamische Patienten-Auswahlmanager.
Individuelle Pflegepläne erstellen

Die neue apenio Planungsmatrix unterstützt die Pflegekräfte bei der Erstellung umfassender, individueller Pflegepläne direkt aus dem Assessment. So werden einzelne Phänomene mit der dazugehörigen individuellen Planung in einem Schritt erfasst. Dabei unterstützen intelligente und plausibel verknüpfte Vorschläge die Anwender bei der Erstellung des Pflegeplans.

Die Planungsmatrix nutzt die aus apenio bekannten standardisierten, wissenschaftlich fundierten Kataloge und bildet tpyische Patientensituationen umfassend ab, kann aber jederzeit einfach und schnell von den Pflegenden an den individuellen Fall angepasst werden.

atacama auf der conhIT 2013: Halle 1.2, Stand A 108

 

Kontaktieren

atacama Software GmbH
Universitätsallee 15
28359 Bremen
Telefon: +49 421 22301 0
Telefax: +49 421 2238285

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.