ORBIS Synopsis erleichtert die Zusammenstellung unterschiedlicher Informationen

Der Begriff `Synopse´ stammt aus dem Griechischen und bedeutet `Übersicht, Überblick´. Gemeint sind dabei die vergleichende Gegenüberstellung von Texten beziehungsweise die Anordnung in parallelen Spalten. ORBIS Synopsis überträgt dieses Prinzip und definiert es als Zusammenfassung gleicher oder unterschiedlicher Daten in einer Ansicht.

„Mit Synopsis können die Mediziner und Pflegekräfte in einer Übersicht zum Patienten alle Informationen sehen, die sie im aktuellen Prozessschritt gerade benötigen - in einer Ansicht und ohne lange navigieren zu müssen", führt Martin Schulte-Ladbeck Leiter Sales Consultancy bei Agfa HealthCare, aus. Daneben können aus dieser Übersicht heraus Informationen neu erfasst oder ergänzt sowie Dokumentationsformulare ausgefüllt, Anforderungen an Funktionsstellen abgesendet, Pflegemaßnahmen verordnet oder Rezepte ausgestellt werden. Schulte-Ladbeck verdeutlicht die Vorteile an einem konkreten Beispiel: „Kommt ein Patient als Wiederkehrer in die Ambulanz, müsste der Arzt lange in der Krankengeschichte recherchieren, um alle Informationen zu den früheren Aufenthalten zusammenzustellen. Mit Synopsis kann er sich einen Ambulanz-View aufbauen, der im Wiederaufnahmeprozess alle definierten Information zum Patienten auf Knopfdruck darstellt - egal in welchen ORBIS-Modulen diese gespeichert sind."

`Übersichtlich´ und `Auf einen Blick´ sind Maßgaben, die bei der Entwicklung von Synopsis im Fokus standen. „Die Zusammenstellung der präsentierten Inhalte wird individuell den Anforderungen des Nutzers und dem jeweiligen Anwendungsfall angepasst. Abhängig von seinen Funktionen beziehungsweise Rollen bekommt der Nutzer dann genau die Zusammenstellungen zur Auswahl angeboten, die er in seinen Tätigkeitsgebieten benötigt", so Schulte-Ladbeck. Dabei ist es möglich, die Daten berufsgruppenübergreifend oder berufsspezifisch auswerten zu lassen.

Die patientenübergreifende Sicht

„Die erweiterte Version Synopsis Extended bietet darüber hinaus eine auf den aktuellen Anwendungsfall zugeschnittene Patientenauswahl. Der Kliniker arbeitet seine Patienten im jeweiligen Tätigkeitsgebiet aus dieser Auswahl heraus ab, indem er die Patienten nacheinander durch einfaches Anklicken auswählt, dann - ohne die Ansicht zu wechseln - in der Übersicht alle notwendigen Detailinformationen einsieht und, ebenfalls ohne die Ansicht zu wechseln, auch sofort die anstehenden Aufgaben ausführt", erläutert der Bereichsleiter.

Mit einem Plugin können die Patienten und Fälle auch detailliert selektiert werden. Zudem verfügt die erweiterte Version über eine Vielzahl spezieller Standard-Plugins. Dazu zählen etwa das Tumorboard in der Onkologie sowie BDOK- und LSTM-Formularlisten oder spezielle medizinische Arbeitslisten

„Mit Synopsis und Synopsis Extended bietet ORBIS nun nicht mehr nur alle notwendigen Werkzeuge für ein klinisches Arbeitsgebiet, sondern wird zu einem echten, auf das Tätigkeitsfeld und das Fachgebiet zugeschnittenen klinischen Arbeitsplatz, der bruchfrei den Arbeitsfluss unterstützt. Synopsis ermöglicht seinen Anwendern eine hohe Flexibilität und ein effizienteres Arbeiten in ORBIS", fasst Martin Schulte-Ladbeck die Vorteile der Lösung zusammen. Neben den maßgeschneiderten Fall-Listen gewährleistet das System, dass zusätzlich benötigte Informationen direkt verfügbar sind. Den schnellen Zugriff ermöglicht eine Preview-Funktion.

 

Kontaktieren

Agfa HealthCare GmbH
Konrad-Zuse-Platz 1-3
53227 Bonn
Telefon: +49 228 2668 000
Telefax: +49 228 2668 001

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.