IT & Kommunikation

Patientensicherheit: Electronic Vitals Documentation (EVD) System

Welch Allyn hat ein System entwickelt, das die Patientendaten elektronisch erfasst und an die Elektronische Patientenakte (EPA) überträgt. Durch das EVD System wird die Patientensicherheit erhöht, klinische Entscheidungen werden verbessert und die Risiken für medizinische Einrichtungen verringert.

Durch die Zusammenführung aller Aspekte der Vitaldatendokumentation in einem einzigen System, einschließlich der Erfassung der Patientendaten und der drahtlosen Übertragung an die EPA, wird die Anzahl der in der medizinischen Aufzeichnung und Dokumentation auftretenden Fehler reduziert. Dadurch wird die klinische Entscheidungsfindung verbessert und letztlich das Behandlungsergebnis optimiert.

Studien belegen, dass in einer typischen 200-Betten-Einrichtung, in der keine digitale Lösung dieser Art verwendet wird, pro Jahr bis zu 10.000 Dokumentationslücken und/oder Übertragungsfehler auftreten können. 8.000 Arbeitsstunden werden auf die manuelle Vitaldatendokumentation verwendet und Produktivitätsverluste von über 250.000 $ entstehen, weil ein Zugriff auf Vitaldaten nicht möglich ist. Durch den Einsatz eines automatisierten Systems, das die Patientendaten erfasst und sie drahtlos überträgt, werden all diese Probleme minimiert.

Das Welch Allyn Connex Electronic Vitals Documentation System (EVD System) ermöglicht dem medizinischen Personal sofortigen Zugriff auf exakte Vitaldaten, jederzeit und überall. Das System umfasst den Connex Vital Signs Monitor, ein Rollstativ mit Zubehörablagefächern und Kabelmanagement, die Software Connex VM und die neuen Partners in Care Service Serviceprogramme, die Support- und Installationsservices beinhalten.

„Medizinische Einrichtungen werden täglich mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Ungenaue Patientendaten, der eingeschränkte Zugriff auf solche Daten oder ein ineffizienter Datenerfassungsprozess sollten jedoch nicht dazugehören," sagt Dave Perkins, Senior Category Manager des Bereichs Vital Signs bei Welch Allyn. „Das Connex EVD-System bietet eine Komplettlösung für derartige Probleme. Es verfügt über eine Vielzahl von Komponenten, die sicherstellen, dass nicht nur die behandelnden Ärzte, sondern auch die Patienten zufrieden sind, da sie nun eine effizientere Betreuung
erhalten."

Der Connex Vital Signs Monitor der Serie 6000
Der Connex Vital Signs Monitor (CVSM) verfügt über ein Farb-Touchscreendisplay und vereint die Funktionen dreier verschiedener Geräte in sich, d.h. eine umfassende Patientendatendokumentation auf nur einem Display. Diese Dokumentation enthält automatisch erfasste Messwerte wie z. B. Herzfrequenz, Blutdruck, Temperatur und Sauerstoffsättigung sowie manuelle Parameter wie Atmung, Größe, Gewicht und Schmerzniveau. Des Weiteren sind zusätzliche Angaben wie Körperhaltung, Details zur O2-Therapie und weitere Informationen enthalten. Zudem bietet der CVSM dem medizinischen Personal die Möglichkeit, Alarme, Patientendaten und das Monitoring für jeden einzelnen Patienten individuell zu steuern und die jeweiligen Daten direkt am Gerät festzuhalten - ein PC ist somit nicht mehr erforderlich und auch die Notwendigkeit der späteren Übertragung entfällt.

Darüber hinaus ermöglicht der CVSM die bidirektionale Kommunikation vom Patientenbett aus. Er unterstützt das medizinische Personal bei der korrekten Identifikation von Patienten, indem er ID-Nummern den entsprechenden Patientennamen zuordnet. Dabei können die Benutzer individuell festlegen, welche ID-Felder erforderlich sind und wie sie dargestellt werden sollen, einschließlich der gleichzeitigen Anzeige mehrerer ID-Codes.

Die Wireless-Technologie ist in das System integriert und macht den Monitor zu einem im wahrsten Sinne des Wortes „mobilen" Gerät. Um die ständige Verfügbarkeit aktueller Patientendaten zu garantieren, ist der Monitor mit gängigen Wireless-Netzwerken
kompatibel. Das innovative Design des CVSM wurde in Zusammenarbeit mit dem global tätigen Innovationsunternehmen Frog Design entworfen. Ziel des benutzerorientierten Entwicklungsprozesses war die Schaffung einer ultimativen Kombination aus modernster Technologie, Benutzerfreundlichkeit für medizinisches Personal und Effizienz für Patienten.

Die Software Connex Vitals Management (VM)
Die Welch Allyn Connex VM ist das Herzstück des Systems zur automatisierten Vitaldatenerfassung. Dieses System ist so ausgelegt, dass die manuelle Datenerfassung überflüssig wird und somit die aus ihr resultierenden Fehler vermieden werden. Durch die Integration der Software Connex VM in ein EPA-System wird den Nutzern die Dokumentation exakter Patientendaten direkt am Patientenbett ermöglicht - so kann das medizinische Personal jederzeit und überall direkt auf Patientendaten zugreifen undanomale Vitaldaten können schneller festgestellt werden.

Rollstativ mit Zubehörablagefächern und Kabelmanagement
Das Rollstativ mit seinem einzigartigen Zubehörablagefächern und dem Kabelführungssystem verfügt über ein ergonomisches Design und bietet eine hohe Benutzerfreundlichkeit. Um eine schnelle Identifikation und einen leichten Zugriff zu gewährleisten, haben alle Systemkomponenten ein eigenes Fach. Dies hilft dem medizinischen Personal dabei, alle Arbeitsmittel sauber und übersichtlich zu halten, sodass es effizient arbeiten und im Kontakt mit Patienten Sicherheit und Professionalität vermitteln kann. An dem Stativ sind alle Verbrauchsmaterialien griffbereit verfügbar. Es lässt sich gut reinigen, um das Risiko von Kreuzkontaminationen weiter zu minimieren.

Partners in Care ServicesSM
Für eine noch größere Anwenderzufriedenheit umfasst das Connex EVD-System die neuen Welch Allyn Partners in Care Services. Diese beinhalten Support-Service-Leistungen zur Unterstützung medizinischer Einrichtungen in vielen Bereichen. Dazu gehört die Unterstützung bei Installation und Integration ebenso wie beim Betrieb und bei Softwareupdates. Zudem umfassen die Serviceleistungen Schulungsmaßnahmen zur schnellen Einarbeitung des Personals. Darüber hinaus können Medizintechniker durch eine Online-Zertifizierung zur Durchführung von Systemreparaturen und Gerätewartungenvor Ort autorisiert werden.

Das St. Joseph's Hospital Health Center, eine 431-Betten-Einrichtung in Syracuse, New York, diente als Beta-Teststandort für Welch Allyn und verzeichnete bereits unmittelbar nach der Einführung des Connex EVD-Systems positive Ergebnisse. AnneMarie Czyz, MS, RN, Chief Nursing Officer im Gesundheitszentrum St. Joseph's, berichtete, dass sich der Dokumentationsworkflow am Standort signifikant verbesserte und somit mehr Zeit für die Patienten zur Verfügung stand. Zudem wurde das Fehlerrisiko verringert und die Ergebnisermittlung beschleunigt - das Hospital Health Center arbeitete also sicherer und effizienter.

„Durch das Connex EVD-System hat unsere Einrichtung spürbare Verbesserungen erzielt, die unsere EPA-Investitionen wirklich maximiert haben", so Czyz. „Das System hat uns nicht nur bei der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben geholfen, sondern auch zu einer Senkung der zur Vitaldatendokumentation benötigten Zeit um rund 50 Prozent geführt. Die Fehleranzahl konnten wir sogar um rund 75 Prozent senken. Mithilfe dieser Lösung können wir eine qualitativ hochwertigere Pflege und Sicherheit der Patienten gewährleisten, genau so, wie es sein sollte."

Kontakt

Welch Allyn GmbH & Co. KG

Zollerstrasse 2-4
72417 Jungingen

49 7477 9271 0
49 7477 9271 90

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus