xonion entwickelt mobile Patientenakte für CSC

xonion hat im Auftrag von CSC das „smartKIS" entwickelt - eine mobile digitale Patientenakte für iPad, iPhone und iPod, mit der Ärzte und Pflegekräfte künftig jederzeit mobil auf die Krankenakten ihrer Patienten zugreifen können. Die Lösung basiert auf dem von xonion entwickelten Framework patients2go, welches einen sehr flexiblen Ansatz zur Anbindung von Subsystemen und der formularbasierten Erfassung von Daten vorsieht.

Ein Applikationsserver verbindet die mobile Anwendung mit dem Krankenhaus-Informationssystem (KIS) ClinicCentre von CSC, stellt die Daten für die mobilen Geräte datensicher bereit und übermittelt mobil erfasste Daten zurück an das KIS. Mit der App sollen die Anwender mobil auf das CSC KIS zugreifen und Einsicht in administrative Falldaten, Einträge und Dokumente der Krankengeschichte, Informationen zu Operationen, Medikation, Cave, Diagnosen und Therapien, Vitalzeichen wie Herzfrequenz, Blutdruck und Temperatur, die Laborwerte inklusive tabellarischer und grafischer Ansicht sowie Bilder aus dem PACS erhalten.

Die Daten werden auf den Geräten doppelt verschlüsselt abgelegt. In Kombination mit einem Mobile Device Management (MDM), einer Schnittstellenvalidierung, bestimmten Gültigkeitsdauern der Daten auf den Geräten und weiteren Sicherheitsmechanismen wird aktuellen Datenschutz- und Datensicherheitsaspekten Rechnung getragen.

Neben der Dateneinsicht ist über die App auch eine Datenerfassung möglich, die über verschiedene Formulare erfolgt, wie zum Beispiel eine Kurzanforderung oder eine Wundverlaufsdokumentation mit Fotofunktion. Alle Einträge können durch Lesezeichen mit zusätzlichen Texteinträgen versehen und später direkt aus den Patientenübersichtslisten angesteuert werden. Darüber hinaus steht eine integrierte Diktatfunktion zur Verfügung und einzelne Fälle können per Barcode-Scan-Funktion direkt aufgerufen werden. Weitere Funktionalitäten, insbesondere auch die mobile Datenerfassung im Bereich der Pflege, werden in Zusammenarbeit mit CSC sukzessive ergänzt.

Durch das Caching der Daten kann die Applikation auch offline verwendet werden, was bei der oftmals sehr unterschiedlichen IT-Infrastruktur in Krankenhäusern für den Arbeitsalltag der Anwender unabdingbar ist.

Die Nutzung der Anwendung sowohl auf großen (iPad), wie auch kleinen Geräten (iPhone, iPod, iPad mini) erlaubt einen flexiblen Geräteeinsatz je nach Anwendungsfall. Da sich die Oberfläche am Human Interface Guide von Apple orientiert, ist bei den Anwendern dank der bekannten und intuitiven Bedienung eine hohe Akzeptanz sichergestellt.

„In Ergänzung zu stationären Lösungen sind mobile Applikationen wirksame Helfer bei der Optimierung von Prozessen. Das CSC smartKIS haben wir in Zusammenarbeit mit xonion entwickelt, um Anwender an wichtigen Punkten der Prozesskette unabhängig von ihrem Desktop-Arbeitsplatz zumachen und Informationen direkt dorthin zubringen, wo sie gebraucht werden", erklärt Reiner Niehaus, Sales Director und Geschäftsführer der iSOFT Health GmbH, a CSC Company. „Auf der conhIT 2013 werden wir den Prototyp erstmals vorstellen und weitere Marktanforderungen für die Weiterentwicklung sammeln."

„Mit CSC haben wir einen wichtigen Kooperationspartner aus dem Bereich der Krankenhaus-Informationssysteme gewonnen. Wir freuen uns darauf, die mobile Lösung gemeinsam mit CSC im Sinne der Endanwender weiter auszubauen", kommentiert Matthias Meunier, geschäftsführender Gesellschafter der xonion GmbH.

 

Kontaktieren

i-SOLUTIONS Health GmbH
Am Exerzierplatz 14
68167 Mannheim
Germany
Telefon: +49 621 3928 0
Telefax: +49 621 3928 101
xonion GmbH
Am Ziegelfeld 4
53501 Grafschaft
Telefon: +49 2641 2903999
Telefax: +49 2641 911827

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.