Labor & Diagnostik

Thrombozytenfunktionsdiagnostik: Multiplate Analyzer von Roche

Patienten mit hoher Thrombozytenaktivität haben trotz aggregationshemmender Therapie nachweislich ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall und für rezidivierende ischämische Ereignisse. Thrombozytenfunktionshemmer wie Acetylsalicylsäure (ASS) und Clopidogrel werden eingesetzt, um die Fließfähigkeit des Blutes aufrechtzuerhalten und die Bildung von Blutgerinnseln (Thromben) zu reduzieren.

Doch nicht alle Patienten sprechen gleich gut auf aggregationshemmende Medikamente an; bei bis zu 25 % ist zum Beispiel die Ansprechrate auf Clopidogrel unzureichend. Man bezeichnet diese Patienten als „low-Responder". Das in diesem Fall erhöhte Risiko für thrombotische Ereignisse lässt sich durch die Umstellung auf einen anderen Thrombozytenaggregationshemmer nachweislich reduzieren.

Bei Patienten unter aggregationshemmender Therapie ist es wichtig, präoperativ das Blutungsrisiko zu kennen. Im Gegensatz zur Behandlung mit ASS können Patienten unter Therapie mit anderen aggregationshemmenden Medikamenten (z. B. Clopidogrel) ein deutlich erhöhtes perioperatives Blutungsrisiko haben. Der Multiplate Analyzer gibt behandelnden Ärzten vor einem geplanten Eingriff wertvolle Hinweise, ob ein Patient unter Behandlung mit aggregationshemmenden Medikamenten ein erhöhtes Blutungsrisiko hat, indem die Höhe der Wirkstärke z. B. von Clopidogrel oder Prasugrel bestimmt wird.

Darüber hinaus bietet das System Vorteile zur Abschätzung des Thromboserisikos bei Patienten mit Stenteinlage. Implantierte Stents verändern die Fließeigenschaften des Blutes derart, dass Thrombozyten aktiviert werden können. Infolgedessen ist die medikamentöse Hemmung der Thrombozytenfunktion entscheidend, um Stentthrombosen zu verhindern. Derzeit wird standardmäßig eine dua­le Plättchenhemmung zur Vermeidung einer Thrombose empfohlen, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Erkennung von „low-Respondern" gelegt werden muss. In einer sehr großen klinischen Studie hatten low-Responder auf Clopidogrel ein 9,4-fach höheres Risiko für Stentthrombosen als normal reagierende Patienten. Der Anteil der ASS-resistenten Patienten liegt bei rund 10 %. Mehrere Studien haben gezeigt, dass eine über die Messung der Thrombozytenfunktion mit dem Multiplate Analyzer gesteuerte, individuell angepasste aggregationshemmende Medikation die Inzidenz von schweren ischämischen Ereignissen nach koronarer Stenteinlage gegenüber einer Standardtherapie signifikant verringern kann.

 

Kontakt

Roche Diagnostics Deutschland GmbH ---

Sandhofer Str. 116
68305 Mannheim
Deutschland

+49 621 759 4747

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Firmenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus