Agfa HealthCare präsentiert DR Portfolio auf dem DRK 2011

Agfa HealthCare teilt mit, dass das Unternehmen auf dem 92. Deutschen Röntgenkongress (DRK) und 6. Gemeinsamen Kongress von DRG und ÖRG sein komplettes umfangreiches Produktportfolio im Bereich der Direktradiographie (DR) präsentiert.

Diese DR Lösungen werden einerseits unterschiedlichsten Anforderungen in der medizinischen Bildgebung gerecht und bieten andererseits Vorzüge bei der Erhöhung der Produktivität und Workflowoptimierung, in Kombination mit sehr hoher Bildqualität.

Produktspektrum erfüllt steigende Anforderungsstandards und vielfältigen Bedarf

„Das Thema des diesjährigen Röntgenkongresses lautet ‚Radiologie ist Vielfalt'. Dies passt sehr gut zu unserem Commitment, jeder Einrichtung im Gesundheitssektor die Lösung anzubieten, die sich am besten für ihren Bedarf und ihre Rahmenbedingungen eignet. Unser vielseitiges und umfassendes DR Portfolio unterstützt und belegt dies", kommentiert Hans Vandewyngaerde, Vice President Region Europe, Agfa HealthCare.

„Jede unserer DR Lösungen muss jedoch auch unsere eigenen, hohen Standards im Hinblick auf Verbesserungen in der Produktivität und bei den Arbeitsabläufen sowie hinsichtlich sehr hoher Bildqualität erfüllen."

Die Erreichung dieser Ziele ermöglichen die kombinierten Vorteile der NX Workstation, der fortschrittlichen Nadelkristalldetektor-Technologie und der Bildverarbeitungssoftware MUSICA2 von Agfa HealthCare. Die NX Plattform macht eine äußerst rasche Bildakquisition und einen nahtlosen Workflow möglich; ihre einzigartige, intuitive, für DR und CR einheitliche, Bedieneroberfläche setzt minimalen Schulungsaufwand voraus, bietet jedoch ein Maximum an Bedienungskomfort.

Die Bildverarbeitungssoftware MUSICA2 - der Goldstandard in der Radiologie - wurde speziell darauf abgestimmt, die DR Bildqualität zu optimieren, während die Kombination aus CsJ-Detektortechnologie (Cäsiumjodid) und MUSICA2 das Potenzial bietet, diagnostische Bilder von höchster Qualität bei gleichzeitiger Dosisreduzierung zu liefern.

Auf dem DRK werden folgende DR Lösungen präsentiert:

Der DX-D 800 Röntgenarbeitsplatz, der Durchleuchtung und Direktradiographie kombiniert ("Work In Progress"). Der digitale Röntgenarbeitsplatz DX-D 800 ist mit einem dynamischen, mobilen und entnehmbaren Flachdetektor ausgestattet.

Dieses vielseitig einsetzbare System ermöglicht zugleich Durchleuchtung und das breiteste Spektrum an radiologischen Untersuchungen, darunter `Full Leg / Full Spine´ (FLFS) mit einer automatischen Zusammenfügung der Bilder für eine nahtlose Ansicht ("Image Stitching"). Eine Tischpositionierung per Fernbedienung ist für jede erforderliche Aufnahmetechnik vorprogrammiert und bietet somit eine exzellente Ergonomie.

Das DX-D 600 - das deckenmontierte DR System der Oberklasse. DX-D 600 ist der bislang produktivste und effizienteste Röntgenarbeitsplatz im Programm. Das System bietet eine vollständige Reihe an voll motorisierten, halbautomatischen und manuellen Konfigurationen an. Das vielseitige deckenmontierte System verfügt über wahlweise fest integrierte oder mobile DR Detektoren im Rasterwandstativ und im Patiententisch und ist optional mit einem DX Digitizer lieferbar. Weitere Optionen beinhalten Full Leg / Full Spine mit automatischer Bildzusammenfügung.

Das deckenmontierte, hoch produktive DR System DX-D 500. Das vielseitige deckenmontierte System DX D 500 kann für ein umfassendes Spektrum an Röntgenuntersuchungen eingesetzt werden - von der allgemeinen Radiologie hin zur Notfallmedizin und Pädiatrie. Zugleich ist es so flexibel, dass es für Spezialuntersuchungen und für fast jede Einrichtung konfiguriert werden kann: Es lässt sich u.a. zusammenstellen aus Rasterwandstativ und Aufnahmetisch mit jeweils integriertem Detektor oder nur mit einem Detektorwandstativ, optional noch erweiterbar mit einem DX System.

Die skalierbare, bodenmontierte DR Lösung DX-D 400. Das bodenmontierte System DX-D 400 bietet nahtlose Upgrade-Möglichkeiten zur Digitalisierung und lässt sich mit mobilen oder fest eingebauten Detektoren nutzen. Skalierbare Konfigurationen sind möglich: von einem analogen manuellen hin zu einem digital manuellen sowie einem digitalen automatischen System mit automatischer Positionierung, automatischem Tracking und einem Generator mit Touchscreen.

Das flexible System DX-D 300 mit vollständig motorisiertem U-Arm. Durch seine geringe Größe und die Bodenmontierung ist das System DX-D 300 einfach und kosteneffizient zu installieren, selbst wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. Trotzdem kann es ein breites Spektrum an Röntgenuntersuchungen abdecken, darunter laterale Aufnahme und Full Leg / Full Spine mit automatischer Bildzusammenfügung; hierdurch ist es ideal für die Verwendung bei allen Patienten, auch den weniger beweglichen.

Die mobile DR Lösung DX-D 100. Diese mobile Röntgeneinheit für die digitale Direktradiographie lässt sich leicht von einer Person bewegen und bedienen und ermöglicht eine verbesserte Qualität sowie Effizienz am Patientenbett. Sie ist mit unterschiedlichen DR Detektoren verwendbar und liefert umgehend Bilder in der Bildvoransicht und State-of-the-Art Detailkontrastwiedergabe für eine breite Palette an allgemein-radiographischen Untersuchungen.

DX-D 30 - Der mobile WiFi Detektor in Kassettengröße. Durch seine Drahtlos-Technologie lassen sich mit dem DX-D 30 in schwierigen Umgebungen, wie auf der Intensivstation oder im OP, bequem Bilder akquirieren, weil bei der Patientenpositionierung kein Kabel im Weg ist. Er bietet einen weiteren Vorteil im Hinblick auf Hygiene, denn kein Kabel nimmt womöglich Schmutz bzw. Mikroorganismen vom Boden auf.
Die tragbaren Detektoren DX-D 10 and DX-D 20. Diese verkabelten Detektoren bieten eine rasche und effektive Möglichkeit, die Vorzüge digitaler Bildgebung mit hoher Bildqualität zu nutzen. Sie eignen sich zugleich für konventionelle und mobile digitale Röntgensysteme und maximieren die Nutzung der bestehenden Investitionen einer Einrichtung in die medizinische Bildgebung. Der DX-D 10 in Kassettengröße passt in jede Standardkatapultrasterlade (Bucky). Der DX-D 20 Detektor zeichnet sich durch ein robustes Gehäuse mit einem Griff zur einfachen Handhabung aus.

CR und DR arbeiten zusammen

Agfa HealthCare ist davon überzeugt, dass sowohl CR als auch DR in der modernen medizinischen Bildgebung ihre Rolle spielen werden. „Auf dem DRK zeigen wir, wie unsere DR und CR Technologien auf dem skalierbaren Migrationspfad hin zur digitalen Bildgebung nebeneinander bestehen", betont Stefan Peters, Leiter Bereich Imaging, Deutschland, Österreich und Schweiz: Agfa HealthCare ist zugleich der Support und Ausbau der DR und CR Portfolios wichtig und bietet so medizinischen Einrichtungen den Zugang zum breitesten CR und DR Produktangebot, um - kombiniert - die spezifischen Anforderungen dieser Einrichtungen auf die effektivste Art und Weise zu erfüllen.

 

Kontaktieren

Agfa HealthCare GmbH
Konrad-Zuse-Platz 1-3
53227 Bonn
Telefon: +49 228 2668 000
Telefax: +49 228 2668 001

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.