ENDOALPHA: Integrationslösungen für die Endoskopie und den OP

  • Die ENDOALPHA Integrationslösungen für die Endoskopie und den OP unterstützt Kliniken - hier im Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg - den Teams in der Endoskopie und im OP moderne und ansprechende Arbeitsbedingungen zu ermöglichen (Foto: Olympus).Die ENDOALPHA Integrationslösungen für die Endoskopie und den OP unterstützt Kliniken - hier im Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg - den Teams in der Endoskopie und im OP moderne und ansprechende Arbeitsbedingungen zu ermöglichen (Foto: Olympus).
  • Die ENDOALPHA Integrationslösungen für die Endoskopie und den OP unterstützt Kliniken - hier im Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg - den Teams in der Endoskopie und im OP moderne und ansprechende Arbeitsbedingungen zu ermöglichen (Foto: Olympus).
  • Optimierte Arbeitsabläufe durch zentrale Steuerung der medizinischen Geräte und der Peripherie sind ebenso wichtig wie Ergonomie und überzeugende Raumkonzepte (Foto: Olympus).

Die ENDOALPHA Integrationslösungen für die Endoskopie und den OP unterstützt Kliniken und Krankenhäuser, den Teams in der Endoskopie und im OP moderne und ansprechende Arbeitsbedingungen zu ermöglichen.

So sind alleine im ersten Halbjahr 2011 45 integrierte Eingriffsräume nach dem Integrationskonzept ENDOALPHA von Olympus entstanden. Das liegt daran, dass es heutzutage kaum noch einen Neu- oder Umbau einer Klinik gibt, bei dem es nicht darum geht, Eingriffsräume in die Krankenhaus-IT-Infrastruktur zu integrieren. Optimierte Arbeitsabläufe durch zentrale Steuerung der medizinischen Geräte und der Peripherie sind ebenso wichtig wie Ergonomie und überzeugende Raumkonzepte. Olympus bietet für die gesamte Systemintegration bis hin zur Ausstattung der Eingriffsräume mit Glaswänden und Lichtkonzepten durch ENDOALPHA eine immer erfolgreicher werdende Lösung - kompetentes Projektmanagement inbegriffen. Bis Ende dieses Jahres sind weitere 33 Installationen geplant.

Neueste Technologie professionell installiert...

Planung, Koordination, Installation und Übergabe des ENDOALPHA Systems an Kunden erfolgt durch speziell für die Systemintegration ausgebildete Olympus Projektmanager. Diese sind zentrale Ansprechpartner der Kunden, übernehmen die Leitung des Projektes und koordinieren verschiedene Gewerke sowie Kooperationspartner. Mit einem umfangreichen Trainingskonzept mit individuellen Schulungen für jede Anwender-Zielgruppe, ob OP-Team, IT oder Medizintechnik, sorgt Olympus von Anfang an für einen optimalen Umgang mit ENDOALPHA, ergo für effizientere Abläufe im OP.

... und kompetent eingesetzt

Die zentrale Steuerung der medizinischen Geräte ist bei ENDOALPHA als offenes System aufgebaut. Es erlaubt neben der Steuerung der Geräte des Herstellers auch die Integration externer Geräte wie OP-Tische, OP-Leuchten oder HF-Generatoren. Die Touchscreen-Bedienung ist komfortabel und intuitiv aufgebaut. Über den gleichen Touchscreen kontrollieren die Teams auch die kompletten nicht-medizinischen Peripheriesysteme wie Raumlicht, integriertes Dokumentationssystem für die Speicherung der Bilder und Videos in HD-Qualität und Video-Routing und -Streaming zur Konsultation, Lehre und Forschung oder für Live-Übertragungen.

Das System bietet über die Schnittstellen HL7 und DICOM eine komplette Integration in die bestehende IT-Umgebung des Krankenhauses.

 

Kontaktieren

Olympus Deutschland GmbH
Amsinckstraße 63
20097 Hamburg
Germany
Telefon: +49 40 23773 0
Telefax: +49 40 23376 5

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.