Entwicklungsfördernde Pflege von Früh- und Neugeborenen

  • Der Atom-Philips „Dual Incu i“ ist eine Kombination aus Inkubator und Reanimationseinheit. Durch spezielle Lüfter und Motoren an den Systemen ist der Geräuschpegel besonders niedrig (Foto: Philips).Der Atom-Philips „Dual Incu i“ ist eine Kombination aus Inkubator und Reanimationseinheit. Durch spezielle Lüfter und Motoren an den Systemen ist der Geräuschpegel besonders niedrig (Foto: Philips).

Philips gab heute bekannt, dass das Unternehmen in Deutschland eine vollständige Produktreihe für die perinatale Pflege auf den Markt bringen wird. Die Produktreihe ist für die entwicklungsfördernde Pflege früh- und neugeborener Kinder, sowohl für die Bereiche der Geburtshilfe, als auch für Intensivstationen entwickelt worden. Diese neuen Lösungen gehören zur Produktlinie „Mother and Child Care" von Philips. Sie bietet Müttern von den ersten Tagen der Schwangerschaft und Kindern bis hin ins Kleinkindalter wertvolle Unterstützungen für zu Hause und während des Klinikaufenthaltes.

Zu den ab sofort in Deutschland erhältlichen Produkten, zählt auch der Atom-Philips „Dual Incu i", eine Kombination aus Inkubator und Reanimationseinheit. Der „Dual Incu i" bietet umfassende Möglichkeiten zur Behandlung von Neugeborenen, wodurch die innerklinische Verlegung in eine andere Abteilung häufig nicht mehr notwendig ist. Auf diese Weise bleiben dem Kind die Belastungen und Risiken eines Transports oder eines Umlagerns erspart. Durch spezielle Lüfter und Motoren an den Systemen ist der Geräuschpegel besonders niedrig. Stressauslösende Faktoren und Negativerfahrungen für das Neugeborene werden so auf ein Minimum reduziert.

Ebenfalls in Deutschland erhältlich sind der Atom-Philips „Incu i Inkubator", sowie der Atom-Philips „InfaWarmer i", eine offene Pflege- und Reanimationseinheit. „Unsere neuen Inkubatoren-Lösungen zur Thermoregulierung unterstützen die entwicklungsfördernde Pflege, indem sie eine optimale Umgebung für das neu- beziehungsweise frühgeborene Kind schaffen. Außerdem bieten sie spezielle Funktionen, die helfen, die Arbeitsabläufe für das klinische Personal zu verbessern, die sich um die Kleinsten kümmern", so David Russell, Vice President und General Manager von „Mother and Child Care" für Philips Healthcare.

Auf der letztjährigen Medica in Düsseldorf hatte Philips bereits die strategische Allianz mit der Atom Medical Corporation bekannt gegeben, einem der wichtigsten Hersteller von Medizintechnik für Früh- und Neugeborene. Das Unternehmen vertreibt in Deutschland bereits seit einigen Jahren seine Inkubatoren. Dank der Kooperation zwischen Philips und Atom kann Philips seitdem ein breites Portfolio anbieten, darunter Inkubatoren und Reanimationseinheiten, Produkte und Lösungen für die Überwachung des ungeborenen Kindes und der schwangeren Mutter.

Dazu gehören Ultraschallgeräte, neonatale Patientenüberwachung, Apnoe-Überwachung für zu Hause, Geräte für die Neugeborenen-Diagnostik und -Therapie, Atemunterstützung, klinische Informationssysteme, therapeutische Unterstützung, Ernährungs- und Stillhilfen sowie die klinische Fortbildung für das medizinische Personal.

 

Kontaktieren

Philips Deutschland GmbH
Röntgenstrasse 22
22335 Hamburg
Telefon: +49 40 2899 2196
Telefax: +49 40 2899 72196

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.