Hochauflösende Bildgebung für die interventionelle Radiologie

  • Ziehm Vision RFD - Hybrid Edition (Foto: Ziehm Imaging).Ziehm Vision RFD - Hybrid Edition (Foto: Ziehm Imaging).

Besonders in der interventionellen Radiologie und Chirurgie überzeugen die mobilen C-Bögen als Alternative zu festinstallierten Systemen: Immer mehr klinische Anwender setzen für minimalinvasive Eingriffe die flexiblen Röntgengeräte ein, die mit herausragender Bildqualität, günstigen Anschaffungskosten und platzsparenden Einsatzmöglichkeiten überzeugen.

Kostengünstige Alternative für den Hybrid-OP

Auf dem 93. Deutschen Röntgenkongress präsentierte Ziehm Imaging die Hybrid Edition des Ziehm Vision RFD. Die neue Generation des leistungsstarken C-Bogens sorgt mit der Kombination aus Flat-Panel-Technologie, 20-kW-Generator und aktiver Flüssigkeitskühlung für optimale Bildqualität bei anspruchsvollen Eingriffen. Weltweit haben sich seit der Markteinführung im Jahr 2011 bereits mehr als 40 Kliniken für die Hybrid Edition entschieden, die insbesondere Krankenhäusern mit begrenzten räumlichen und budgetären Voraussetzungen eine effiziente Alternative zu fest installierten Systemen bietet.

Die Hybrid Edition mit der innovativen Flat-Panel-Technologie liefert verzerrungsfreie Bilder mit 16.384 Graustufen bei einer Auflösung von 1,5k x 1,5k Pixel. Der Detektor ist unempfindlich gegenüber Magnetfeldern und gewährleistet auch in der Nähe von MR-Scannern verzerrungsfreie, detailgetreue Bilder. Die quadratische Bilddarstellung ermöglicht ein deutlich größeres Sichtfeld und bis zu 60 % mehr Bildinformation pro Röntgenaufnahme im Vergleich zu konventionellen Bildverstärkern.

Zuverlässige Performance

Das Leistungspaket der Hybrid Edition wurde exakt auf die Bedürfnisse im Hybrid-OP zugeschnitten. Der kompakte 20-kW-Monoblockgenerator mit Drehanode sorgt mit einer variablen Pulsbreite zwischen vier und 50 ms für gestochen scharfe Bilder. Mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde entstehen auch von bewegten Objekten wie schlagenden Herzen hochqualitative Röntgenaufnahmen. Die aktive Flüssigkeitskühlung, Advanced Active Cooling, hält die Betriebstemperatur konstant und verhindert Bildausfälle durch ein Überhitzen des Generators. Die speziell entwickelte Software, SmartVascular, und die integrierte Injektorschnittstelle optimieren den täglichen Workflow.

Das Remote Vision Center bietet einen flexibel einsetzbaren Touchscreen am OP-Tisch, über den der C-Bogen steril bedient werden kann.

Innovation made in Germany

Der Markt- und Innovationsführer Ziehm Imaging konzentriert sich ausschließlich auf mobile, röntgenbasierte Bildgebungssysteme im intraoperativen Einsatz. Das Nürnberger Unternehmen investiert rund 15 % seines Umsatzes in die Forschung und Entwicklung und ist seit Jahren Vorreiter im Bereich mobiler C-Bögen. Das breite Produktportfolio bietet innovative Lösungen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse - vom zerlegbaren Modell für die Notfall-Medizin bis hin zu wassergekühlten High-End-Gerät für den Hybrid-OP.

 

Kontaktieren

Ziehm Imaging GmbH
Donaustr. 31
90451 Nürnberg
Telefon: +49 911 2172 0
Telefax: +49 911 2172 390

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.