Knieendoprothetik: Zimmer Patient Specific Instruments (PSI)

Weil kein Knie dem anderen gleicht

  • Zimmer Patient Specific Instruments: Die Pinschablonen zur Ausrichtung der exakten Rotation von Femur- und Tibiakomponente (Abb.: Zimmer Germany).Zimmer Patient Specific Instruments: Die Pinschablonen zur Ausrichtung der exakten Rotation von Femur- und Tibiakomponente (Abb.: Zimmer Germany).
  • Zimmer Patient Specific Instruments: Die Pinschablonen zur Ausrichtung der exakten Rotation von Femur- und Tibiakomponente (Abb.: Zimmer Germany).
  • Die einfache und sehr effiziente Planungssoftware erlaubt präoperativ die Größenbestimmung und Ausrichtung der Tibia- und Femur-Implantate  anhand anatomischer Landmarken (Abb.: Zimmer Germany).
  • Die in die Planungssoftware integrierte Darstellung der Knorpeldichte, hier am Beispiel der Tibia (Abb.: Zimmer Germany).
  • Die Planungssoftware zur Bestimmung der Ausrichtung, Rotation und Knorpeldichte für die unicondyläre Versorgung Tibia (Abb.: Zimmer Germany).

Zimmer Patient Specific Instruments wurden entwickelt, um die individuelle Patientenanatomie noch stärker beim Kniegelenkersatz zu berücksichtigen. Das System bedient sich neuester Technologien mit dem Ziel, die Passgenauigkeit der Implantate für uni- und bicondyläre Versorgungen zu verbessern und gleichzeitig die Operationsprozesse effizienter zu gestalten.

Das Zimmer Patient Specific Instrument Planungssystem beruht auf Pinschablonen, die auf der Basis von MRT- oder CT- Aufnahmen des Patientenknies individuell angefertigt werden und der exakten Ausrichtung und Rotation der Femur- und Tibiakomponente dienen.

Mit Hilfe der Systemsoftware kann der Operateur die Größe der zu implantierenden Komponenten präoperativ virtuell exakt bestimmen. Eine weitere Besonderheit der Planungssoftware ist die Darstellung der Knorpeldichte. Durch die präoperative Planung kann die Anzahl der erforderlichen intraoperativen Schritte und die Menge der zu benötigenden Instrumente reduziert werden. Die Kosten für Sterilisations- und Reinigungsaufwand können gesenkt und die Prozessabläufe insgesamt vereinfacht und effizienter gestaltet werden.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Exakte präoperative Planung anhand patientenindividueller Daten
  • Verkürzung der OP-Zeit
  • Geringerer instrumenteller Aufwand
  • Kürzere Rüstzeiten (Reinigung, Aufbereitung)
  • Verwendung von bewährten Implantaten

 

 

Kontaktieren

Zimmer Germany GmbH
Merzhauser Str. 112
79100 Freiburg
Telefon: +49 761 45 84 01
Telefax: +49 761 45 84 120

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.