Point-of-Care-Ultraschall basiert erstmals auf On-Chip-Technologie

  • Butterfly iQ in GebrauchButterfly iQ in Gebrauch
  • Butterfly iQ in Gebrauch
  • Butterfly iQ, Kabel und App

Der Butterfly iQ ist das erste und einzige POCUS-Gerät am Markt, das mit nur einer einzigen Sonde den Ultraschall von gleich 20 Körperregionen möglich macht.

Das spart Kosten – und im Kampf gegen COVID-19 jetzt vor allem wertvolle Zeit.

Mediziner aus aller Welt berichten zunehmend davon, dass bildgebende Verfahren sich im Kampf gegen die Corona-Pandemie als zusätzliches Instrument für das Monitoring von infizierten Personen erweisen. So können neben dem CT-Verfahren auch beim Ultraschall der Lunge spezifische Hinweise auf die Erkrankung gefunden werden. Zu den Charakteristika gehören ersten Beobachtungen zufolge [1]:

Eine Verdickung der A-Linie mit Unregelmäßigkeiten derselben, B-Linien mit verschiedenen Mustern (einschließlich fokaler, multifokaler und konfluenter Linien), Auftreten von A-Linien während der Erholungsphase und Konsolidierungen in einer Vielzahl von Mustern, einschließlich multifokalen kleinen, nicht-translobaren und translobaren Mustern mit gelegentlichen mobilen Luftbronchogrammen.

Verdachtsfälle engmaschig beobachten

Der Ultraschall am Point-of-Care ist in dieser weltweiten Krise deshalb von so großer Bedeutung, weil er auch in einer möglicherweise ressourcenschwachen Isolationsumgebung unkompliziert und schnell direkt am Krankenbett durchgeführt werden kann. Der Zustand von erkrankten Patienten ebenso wie Verdachtsfälle können auf diese Weise engmaschig beobachtet und eine Kreuz-Kontamination kann vermieden werden. Bestätigt wird der Nutzen des Lungenultraschalls mit POCUS gegenüber der Untersuchung mit gängigen Stethoskopen im Rahmen der Corona-Pandemie unterdessen auch von einem kürzlich in The Lancet [2] erschienenen Artikel.

Butterfly Network bietet mit seinem tragbaren Ultraschallsystem – bestehend aus dem Gerät Butterfly iQ und der dazugehörigen iOS- und Android-fähigen App für zusammen rund 1.900 Euro – dem untersuchenden Arzt gleich mehrere Vorteile. Das Gerät lässt sich per Kabel mit dem Tablet oder Handy verbinden und ist ein handlicher Begleiter in Klinik oder Praxis. Denn die hochmoderne Ultraschall-on-Chip-Technologie macht die Ultraschalluntersuchung von 20 verschiedenen Körperregionen möglich, ohne auch nur ein einziges Mal die Sonde wechseln zu müssen.

Das unterscheidet den Butterfly iQ von den übrigen POCUS-Produkten am Markt. Dank seiner geringen Größe und dem schlanken, eloxierten Aluminiumgehäuse kann der Butterfly iQ, anders als z.B. Stethoskope, leicht und schnell desinfiziert werden, ohne das wertvolle Zeit für die Untersuchung des nächsten Patienten verloren geht.

Um in der aktuellen weltweit kritischen Situation Ärzte zu unterstützen, die den Butterfly iQ bei Verdachtsfällen oder bestätigten COVID-19-Patienten einsetzen, stellt das Unternehmen auf der Website und in der Butterfly iQ-App kostenlos virtuelle Tutorials zur Verfügung.

 

Butterfly iQ im Überblick:

  • Einzelsonde mit 2D-Array aus ca. 9000 Mikro-Sensoren, die jeden beliebigen Ultraschallkopf imitieren können – linear, konvex oder phasenverschoben
  • Die Ultrasound-on-Chip-Technologie ersetzt die herkömmliche Piezotechnologie durch einen einzigen Siliziumchip und nutzt die gleiche Siliziumherstellung wie übliche Verbrauchergeräte
  • Das Gerät nutzt Künstliche Intelligenz, was z.B. bei der automatischen Messung der Herzfunktion oder des 3D-Blasenvolumens entscheidende Vorteile bringt
  • Mit einem eingebauten Akku und kabellosem Aufladen bietet das Butterfly iQ mehr als zwei Stunden Scanzeit
  • Das schlanke, eloxierte Aluminiumgehäuse für eine gute Haptik ist langlebig, thermisch effizient und lässt sich leicht desinfizieren
  • Daten: Gerät arbeitet DSGVO-konform und nutzt modernste, dem EU-Standard entsprechende Datenschutztechnologien zur Verschlüsselung der sensiblen Patientendaten
  • Modi: M-Modus, B-Modus, Farbdoppler, Power-Doppler. Scantiefe: Min. 2 cm, max. 30 cm
  • Steuerelemente: Verstärkung, TGC, Tiefe
  • Messungen: Max. 4 lineare Messungen, max. 1 elliptische Messung, Textkennzeichnungen
  • App: iOS- und Android-kompatibel.

Literatur:

[1] Peng, Q., Wang, X. & Zhang, L. Findings of lung ultrasonography of novel corona virus pneumonia during the 2019–2020 epidemic. Intensive Care Med (2020), 12.3.2020. Abrufbar unter https://link.springer.com/article/10.1007/s00134-020-05996-6#citeas

[2] Fachartikel online erschienen in „thelancet.com“. Abrufbar unter https://www.thelancet.com/action/showPdf?pii=S2213-2600%2820%2930120-X

 

 

Kontaktieren

Butterfly Network Inc.
11 East 26th
New York, NY 10001

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.